Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Mama und Schwangerschaft
Nach der Geburt > Psycho, Verhalten, Sexualität

Enttäuscht nach der Geburt

Nach der Geburt,3 Tage Wehengel,Tropf&Dammschnitt,mache ich mir Vorwürfe, keine andere Klinik gewählt zu haben,da ich mir meine Entbindung schöner vorgestellt habe.Wenn ich an den EPI denke tut mir es weh. Wie kann ich das lockerer nehmen?

Liebe Susanne,
grundsätzlich stellt sich jede Frau die Geburt des ersten Kindes anders vor und nicht wenige sind davon enttäuscht. Auch wenn eine Geburt eine wichtige Schnittstelle zwischen zwei Lebensabschnitten markiert, so wird sie häufig zu romantisch gesehen und überbewertet. Probleme, wie sie bei Dir auftreten sind nicht selten, gehören jedoch leider nicht ins Bild von einer "harmonischen" Geburt. Bei jeder zweiten Frau wird bei der Entbindung des ersten Kindes ein Dammschnitt nötig - er gehört also fast immer dazu. Selbst wenn Du im Moment noch Schmerzen hast und Dich elend fühlst, so wirst Du bereits nach 4 Wochen kaum noch etwas davon spüren und einige Monate später wird dieser Eingriff ganz vergessen sein!
Vielleicht hilft es Dir auch, Dich mit anderen Frauen auszutauschen, die wirklich ehrlich über Ihre Geburtserfahrungen sprechen. Eine Geburt ist grundsätzlich kein harmonisches Ereignis, sondern mit viel Schmerzen und manchmal auch Schwierigkeiten verbunden. So ein kleines Menschenwesen kommt eben nicht einfach mal so auf die Welt! Leider vergessen viele Frauen, nachdem sie dieses Ereignis heil überstanden haben, wie schwierig es letztendlich war und was man dann zu hören bekommt, sind Kommentare, die alles nur beschönigen. Frauen wie Du, die ehrlich mit sich sind, fühlen sich dann sehr einsam mit Ihren Erfahrungen und sie machen sich Vorwürfe, etwas falsch gemacht zu haben. Suche das Gespräch mit anderen Müttern und gegebenenfalls mit Deiner betreuenden Hebamme. Außerdem: Das erste Lächeln Deines Kindes, wird Dir bald helfen, Deine Enttäuschung etwas lockerer zu nehmen.


Andere Antworten des Experten...
Sex nach der Geburt
Stillen und Beruf
Stillen und Menstruation.
Keine Lust auf Sex nach der Geburt
Depressionen nach der Geburt

Wählen Sie ein Thema :

Suchen :


Was gibt’s Neues? 24/03/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
"Mama, wie lange noch?" 10 ultimative Reisetipps, die alle Eltern kennen sollten
Kleine ganz groß: Wie Kinder lernen alleine zu spielen - und warum das so wichtig ist!
Müdigkeit in der Schwangerschaft: Was dahinter steckt und wie ihr wieder munter werdet
Brustimplantate & Stillen - geht das überhaupt?
Alle Mama News sehen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Papierschiffchen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de