•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesundheit 
  • Gesundheits-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Tag 7: Geschafft! Ende! Aus! Oder doch nicht?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen

Abnehmen mit der 2-Tages-Diät

Die 2-Tages-Diät scheint die neue Wunderdiät zu sein, doch was bringt sie wirklich? - Abnehmen mit der 2-Tages-Diät
Die 2-Tages-Diät scheint die neue Wunderdiät zu sein, doch was bringt sie wirklich?
Klingt das gut! An zwei Tagen pro Woche Diät halten, die restlichen fünf Tage normal essen und trotzdem abnehmen. Laut den Studienergebnissen der 2-Tages-Diät soll genau das funktionieren. Wir haben uns die Sache mal genauer angeschaut.

Die Studie hinter der 2-Tages-Diät
Die Wissenschaftler der Universitätsklinik Manchester, England, haben drei Diätprogramme miteinander verglichen. Die erste Gruppe ernährte sich nach einer mediterranen Diät auf Basis von einer Kalorienzufuhr von maximal 1.500 kcal am Tag. Gruppe zwei aß an fünf Tagen in der Woche ganz normal, an zwei Tagen durften sie nur maximal 600 kcal essen und nur 40 Gramm der Kost durften Kohlenhydrate sein. Die letzte Gruppe ernährte sich gesund und ausgewogen, verzichtete an zwei Tagen pro Woche jedoch fast vollständig auf Kohlenhydrate. Brot und Co. waren tabu, eine Portion Obst sowie Gemüsesorten mit geringem Kohlenhydratanteil erlaubt.

Das überraschende Ergebnis: Gruppe zwei und drei nahm im Schnitt fast doppelt so viel ab wie die Gruppe eins, die sich konsequent von maximal 1.500 kcal am Tag ernährt hatte. Auch der Bauchfettanteil der Gruppen zwei und drei hatte sich stärker verringert als der von Gruppe eins.

So funktioniert die 2-Tages-Diät
Entscheiden Sie für sich, ob Sie an zwei Tagen in der Woche fast ganz auf Kohlenhydrate verzichten oder lieber Kalorien zählen und dafür ein bisschen Brot und Pasta genießen dürfen. Wichtig ist, dass Sie zwei aufeinander folgende Wochentage festlegen und an diesen Ihre Kohlenhydratzufuhr deutlich verringern.

Zu den kohlenhydratreichen Lebensmitteln zählen Nudeln, Reis, Kartoffeln sowie alle getreidehaltigen Lebensmittel wie Brot. Auch Süßigkeiten, die meisten Fertiggerichte sowie Saft und Alkohol sind kohlenhydratreich. Wenige bzw. keine Kohlenhydrate enthalten dagegen Milch und Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Eier.

Ideen für Ihren Low-Carb-Tag
Starten Sie mit einem Omelette in Ihren kohlenhydratarmen Tag. Auch Rührei mit Gurken und Tomaten ist erlaubt. Als Zwischenmahlzeit können Sie einen Naturjoghurt genießen. Mittags gibt’s eine Gemüsepfanne zusammen mit fettarmem Fischfilet, das Sie dünsten. Der Nachmittagssnack kann eine Portion Magerquark mit etwas Obst sein und abends können Sie sich einen großen Salat mit Hähnchenstreifen zubereiten.

Das kann die 2-Tages-Diät bringen
Es hört sich so schön an, an zwei Tagen ein bisschen auf die Kohlenhydratzufuhr zu achten und die restliche Woche zu schlemmen. Wenn Sie so an die 2-Tages-Diät herangehen, werden Sie vermutlich keinen Erfolg haben. Die Pfunde werden nur dauerhaft purzeln, wenn Sie sich an den restlichen fünf Tagen ausgewogen ernähren. Sprich, viel Gemüse, Obst und fettarme Lebensmittel essen und um Süßigkeiten, Fast Food und Alkohol einen Bogen machen. Wie viel der zeitweilige Verzicht auf Kohlenhydrate wirklich bringt, ist zudem noch nicht abschließend wissenschaftlich nachgewiesen.




db

  

Video: Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?

  • Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?
  • Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?
Veröffentlicht von
am 18/02/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 02/10/2014
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Wahnsinn! So oft werden unsere Brüste wirklich angestarrt!
Pasta ohne Kohlenhydrate? Schmeckt das? Low carb Nudeln im Test
Die besten Gründe, NIE WIEDER eine Diät zu machen
Crash-Diät: Lohnt sich das schreckliche Hungern wirklich?!
Alle Fit & Gesund News sehen
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Gehirnerschütterung: Wie man sie bemerkt & wann Sie zum Arzt sollten!
Ernährungs­pyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Rücken-Yoga sorgt für Entspannung pur!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -