Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken

Abnehmen mit der 5 zu 2 Diät

Die 5 zu 2 Diät ist ein sogenanntes Intervallfasten. - Abnehmen mit der 5 zu 2 Diät
Die 5 zu 2 Diät ist ein sogenanntes Intervallfasten.
Neuer Monat, neue Diät: Irgendwann muss es ja schließlich klappen! Vielleicht mit dem neuen Diät-Trend aus England, der 5 zu 2 Diät (auch 5:2 Diät geschrieben). Hier wechseln sich Fastentage mit Tagen ab, an denen normal gegessen wird.

So funktioniert die 5 zu 2 Diät
Der 5 zu 2 Diät liegt der neue Trend Intervallfasten zugrunde. Die Zahlen stehen für die Tage: An fünf Tagen pro Woche wird normal gegessen, an zwei Tagen gefastet. Frauen dürfen nur 500 kcal am Fastentag essen, Männer 100 kcal mehr, also insgesamt 600 kcal.

Für den größtmöglichen Effekt empfiehlt der Erfinder der 5 zu 2 Diät, der britische Arzt Michael Mosley, in seinem Buch 'The Fast Diet', dass man die Fastentage nicht direkt hintereinander macht. Das ist für den Körper ungesund, weil zu viel Eiweiß abgebaut wird und die Muskeln schwinden. Sein Tipp: Montag und Donnerstag fasten. Auf die Weise fängt man das Wochenende auf. Noch ein Tipp: An den anderen fünf Tagen nicht hemmungslos schlemmen, sondern sich lieber an eine 2000 kcal-Grenze halten. Auf die Weise sollen Frauen pro Woche gut ein Pfund verlieren. Leichter fällt es zudem, wenn man jede Woche an den gleichen Tagen fastet. Auf die Weise gewöhnt man sich schneller daran.

Das können Sie während der Fastentage der 5 zu 2 Diät essen
500 kcal am Tag: Das ist verdammt wenig. Zum Glück kann man sich selbst aussuchen, ob man die 500 kcal in einem Schwung isst oder über den Tag verteilt. Damit man sich so satt wie möglich fühlt, sollte man ballaststoffreiche, kalorienarme Lebensmittel wählen. Gemüse beispielsweise enthält viel Wasser und füllt deswegen den Magen - hat aber gleichzeitig kaum Kalorien. 100 g Tomaten kommen nur auf 17 kcal, 100 g Gurke auf 12 kcal und 100 g Möhren auf 25 kcal. Ergänzend dazu sollten Sie eiweißreiche Lebensmittel essen. Haferflocken beispielsweise, mageren Naturjoghurt, gedünsteten Fisch oder Putenbrust.

2 EL Haferflocken (50 g): 191 kcal
150 g Kabeljau: 114 kcal
125 g Putenbrust: 131 kcal
150 g Naturjoghurt (1,5 % Fett): 75 kcal
1 Apfel (125 g): 68 kcal

Daneben sollte man reichlich trinken. Ideal sind Wasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees.

Das bringt die 5 zu 2 Diät wirklich
Intervalldiäten, einzelne Fastentage, sind gerade schwer angesagt. Ein neuer Trend in der großen weiten Diätwelt. Wie erfolgreich neue Abnehmmethoden wie die 5 zu 2 Diät wirklich sind, ist wissenschaftlich nicht ausreichend bewiesen. Es gibt zwar Studien, wie die der Universität Manchester, die gute Resultate zeigen, aber ausreichend belegt ist der Erfolg dadurch noch nicht. Das sieht die britische Gesundheitsbehörde 'National Health Service' ähnlich.

Mit Sicherheit zum Wunschgewicht kommt man, wenn man dauerhaft sein Ernährungsverhalten umstellt und sich statt von Fertigprodukten, Fast Food und Süßigkeiten mehr von Gemüse, Obst, Vollkornlebensmitteln sowie mageren Milchprodukten ernährt.




db

  

Video: Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß

  • Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß
  • Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll

Veröffentlicht von
am 01/02/2014
Die Lesernote:3/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Abnehmtricks: Schnell abnehmen mit einfachen Psychotipps - einfach genial!
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de