Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?
Bloß nicht! Die 7 Todsünden einer Diät
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Richtig abnehmen: Experten beurteilen Ihre Diät
Überblick in Bildern

Mittagessen light - Diät Snack

 

leicht kochen: Mittagessen light - Mittagessen light - Diät Snack
leicht kochen: Mittagessen light
Sandwich light

"In der Bäckerei um die Ecke bestelle ich immer ein vegetarisches Sandwich: Rohkost  ohne Butter oder Mayonnaise. Das ist nicht so fett und kalorienreich."

Annika, 48, verheiratet, ohne Kinder, Innenarchitektin.

> Die Meinung von Nathalie Negro Ernährungsberaterin: Wenn die Bäckerei guten Willens ist - perfekt! Aber achten Sie darauf, dass das Sandwich auch Fleisch, Fisch, Schinken oder Eier enthalten sollte... Es ist auch wichtig, am Abend einen Ausgleich zu schaffen: Fleisch mit Gemüse sind ideal, Kohlenhydrate sollten Sie lieber vermeiden.

Salat nach Belieben

"Mittags esse ich immer nur einen Salat - jeden Tag einen anderen: Rohkost, mit Hühnchen, Thunfisch, Schinken, Schafskäse... Dafür genehmige ich mir abends einen leckeren Nachtisch: Eis oder Gebäck…"

Amelie, 26, liiert, Buchhändlerin.

> Die Meinung von Pascale Modaï, Ernährungsspezialistin: Vor heimtückischen Salatfallen ist Vorsicht geboten! Entweder sind die Salate zu "light" und sättigen nicht ausreichend (Resultat: Heißhungerattacken!!!), oder sie enthalten zu kalorienreiche Soßen (z.B. Öl) und/oder fette Zutaten (Käse, Wurst, Fleisch...) und sind damit letztendlich alles andere als "light'. Wenn Sie unbedingt Salat essen möchten, dann wählen Sie z.B. die Kombination Rohkost + Thunfisch + Kartoffeln und bitten Sie darum, die Soße getrennt zu servieren. Beim Nachtisch ist Obst oder Quark vorzuziehen.

Mahlzeitersatzgerichte

"Ich nehme jeden Tag ein Mahlzeitersatzgericht zur Arbeit mit: als Riegel, Pulver oder Getränk.... Diese Produkte sind dazu da, dem Körper eine ausgewogene Ernährung zu liefern."

Karine 37, geschieden, 1 Kind, Journalistin.

> Die Meinung von Nathalie Negro, Ernährungsberaterin: Es stimmt, dass Mahlzeitersatzprodukte ausgewogen sind, aber sie haben auch einige nicht zu verachtende Nachteile: Man kaut nicht, da die Produkte oft in Form von Cremes oder Suppen angeboten werden; sie sind zudem extrem proteinreich und verleiten damit zu Kompensationsverhalten; schließlich sind sie auch nicht besonders vielseitig bzw. geschmackvoll, was das Essen auf eine rein technische Nahrungsmittelaufnahme reduziert, ohne jeglichen Genuss. Fazit: Von Zeit zu Zeit ist diese Lösung vertretbar (es ist besser, als eine Mahlzeit ganz auszulassen). Andernfalls ist von dieser Technik abzuraten.




  
  

Video: Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?

  • Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?
  • Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 14/04/2009
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 11/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Fit mit Kevin: Der Mega-Trend Crossfit - seid dabei!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de