Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Respekt: 50 kg sind weg! So hat Daniela es geschafft

Respekt: 50 kg sind weg! So hat Daniela es geschafft

Diane Buckstegge Veröffentlicht von Diane Buckstegge
Veröffentlicht am 5. Januar 2015

Als die Jeans in Größe 50 nicht mehr passt, macht es bei Daniela Klick. Es muss dringend etwas passieren!

Eine Schilddrüsenunterfunktion sowie drei Schwangerschaften in fünf Jahren sorgten dafür, dass Daniela W. immer mehr zunahm. Die überflüssigen Kilos störten die 37-Jährige zwar, doch der Entschluss, wirklich etwas zu ändern, fiel erst, als die Hose in Größe 50 eines morgens fast nicht mehr zuging. Die Waage zeigte 115 Kilo - bei Daniela schrillten die Alarmglocken. "Als ich vor dem Schrank stand und die Hose nicht mehr passte, hab ich erst wirklich bemerkt, wie viel ich in den letzten Jahren zugenommen habe", erzählt Daniela. "In dem Moment wusste ich, dass ich dringend etwas ändern muss."

"Eine klassische Diät wäre nicht das richtige für mich!"

Daniela beginnt, sich mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Recherchiert, was wie viele Kalorien hat, welche Diäten es gibt. "Mir war schnell klar, dass eine typische Diät wie Trennkost oder die Kohlsuppendiät nicht das richtige für mich ist", sagt sie. "Stattdessen habe ich angefangen, fettarm zu kochen und auf meine Ernährung zu achten." Fettbomben wie Sahne oder Salami haben seitdem in ihrer Küche keine Chance mehr. Sie nimmt lieber leichte Alternativen, die ihr genauso gut schmecken.

In ihrem Alltag heißt das ganz konkret: Putenaufschnitt statt Salami, Schokopudding oder Reiswaffeln mit Schokoüberzug statt Schokolade. Sie kocht meist leichte Gerichte für die ganze Familie. Extrawürste gibt es nur, wenn sie für die Kinder ausnahmsweise Fischstäbchen und Pommes macht. Sich selbst bereitet sie dann einen Salat zu.

Abends ernährt Daniela sich meist eiweißreich, verzichtet auf Kohlenhydrate. Allerdings nur, wenn sie nicht noch zum Sport geht. "Eine Stunde Zumba würde ich ohne ein Brot vorher nicht durchhalten", sagt sie.

Die Ernährungsumstellung der 37-Jährigen war so erfolgreich, dass sie mittlerweile über 50 kg verloren hat, um die 62 kg wiegt und wieder in Größe 36 passt! "Das Gewicht halte ich seit gut einem Jahr und bin darauf sehr stolz!" Sie räumt allerdings ein, dass sie nach wie vor sehr darauf achtet, was sie isst und sich unter der Woche nicht dazu hinreißen lässt, abends Süßigkeiten oder Chips zu essen. "Am Wochenende sehe ich alles etwas lockerer, da gönne ich mir auch mal Kuchen und Schokolade. Unter der Woche bin ich aber standhaft", sagt sie.

"Sport muss sein"

Doch Daniela weiß, dass sie nicht nur der Ernährungsumstellung ihren wahnsinnigen Gewichtsverlust zu verdanken hat. "Ich treibe mittlerweile mehrmals pro Woche Sport, dadurch verbrenne ich jede Menge Kalorien."

Sie hat sich einer Nordic Walking Gruppe angeschlossen, die dreimal pro Woche zu festen Zeiten loszieht. "Die Termine haben mir am Anfang sehr geholfen, regelmäßig zu trainieren. Schließlich musste ich immer eine Erklärung abliefern, wenn ich mal nicht da war", ist ihr Tipp für alle Couchpotatoes. Nachdem die ersten Kilos runter waren, traut sie sich auch in einen Zumba-Kurs und entdeckt ihre Leidenschaft fürs Tanzen. Mittlerweile macht sie zweimal pro Woche Zumba, zusätzlich noch Krafttraining und geht ab und an joggen.

Jede berufstätige Mutter fragt sich jetzt vermutlich: Wie schafft sie das? "Das funktioniert nur mit einer sehr guten Organisation und Abstimmung mit meinem Mann", sagt Daniela. Sie kombiniert den Spaziergang mit dem Hund mit einer Joggingrunde, wenn die Kinder morgens in der Schule und im Kindergarten sind. Abends passt ihr Mann auf die Kleinen auf, damit sie zum Sportkurs gehen kann.

"Klar kenne ich Heißhunger"

Das hört sich alles wunderbar leicht und einfach an, doch Daniela sagt ganz klar: "Leicht war es nie und ist es heute auch nicht. Klar hab ich ab und zu Heißhunger und bin zu faul zum Sport zu gehen." Doch sie weiß mittlerweile, wie sie sich motivieren kann, durchzuhalten. Dem Heißhunger nicht nachzugeben und sich doch die Sportsachen zu schnappen. "Als ich noch abgenommen habe, habe ich mir regelmäßig tolle Kleidungsstücke eine Nummer kleiner gekauft. Die hab ich mir immer angeschaut, wenn sich der innere Schweinehund zu Wort gemeldet hat."

Allen Abnehmwilligen rät sie: "Findet etwas, was euch motiviert und bei der Stange hält. Und nehmt immer für euch ab, niemals für andere."

Verwandte Tags #Diät Tipps#Vorher-Nachher-Bilder

+

Das könnte Dir auch gefallen

Unglaubliche Bilder! Die Top 10 Vorher-Nachher-Abnehm-Storys: SO haben sie es geschafft!

Unglaubliche Bilder! Die Top 10 Vorher-Nachher-Abnehm-Storys: SO haben sie es geschafft!

Unglaubliche Bilder! Die Top 10 Vorher-Nachher-Abnehm-Storys: SO haben sie es geschafft! Unglaubliche Bilder! Die Top 10 Vorher-Nachher-Abnehm-Storys: SO haben sie es geschafft!

So hat schlechte Stimmung keine Chance: Gute Laune Yoga So hat schlechte Stimmung keine Chance: Gute Laune Yoga

Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro

Kommentare