Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Du möchtest einen flachen Bauch? Dann solltest du DIESE 5 Dinge täglich tun

© iStock
Fit & Gesund

Du möchtest einen flachen Bauch? Dann solltest du DIESE 5 Dinge täglich tun

von der gofeminin-Redaktion Veröffentlicht am 4. September 2017
7 283 mal geteilt

Alle wünschen sich einen flachen Bauch, doch einfach wird das nicht. Damit ihr euer Ziel schneller erreicht, solltet ihr fünf einfache Ernährungs-Tipps in euren Alltag integrieren.

Der Bauch ist die Problemzone Nummer eins bei Frauen. Damit er wieder verschwindet, solltet ihr ein paar Dinge in eurem Alltag verändern. Das ist am Anfang sicher eine kleine Umstellung, doch man gewöhnt sich schnell daran. Spätestens, wenn die ersten Erfolge in Form eines flacheren Bauchs sichtbar werden!

1. Reduziert einfache Kohlenhydrate

Für das Fett am Bauch ist neben den Genen in erster Linie die Ernährung verantwortlich. Essen wir Lebensmittel, die einen großen Anteil an einfachen Kohlenhydraten enthalten, kommen diese als Zucker im Blut an. Man sagt dann, dass der Blutzuckerspiegel ansteigt. Damit der Zucker vom Blut in die Zellen transportiert werden kann, muss der Körper das Hormon Insulin produzieren. Das hat allerdings zwei kleine Nebeneffekte: Viel Insulin im Blut hemmt die Fettverbrennung und fördert die Einlagerung von Fett am Bauch. Also genau das, was man vermeiden möchte.

Um am Bauch abzunehmen, solltet ihr Lebensmittel, die viele einfache Kohlenhydrate enthalten, so gut es geht meiden. Dazu gehören:

  • Weißbrot und Brötchen
  • Pasta und Reis
  • Kuchen und Kekse
  • Fastfood und Fertiggerichte wie Pizza & Co.
  • Snacks wie Chips, Salzstangen & Co.
  • Süßigkeiten und Schokolade

In der richtigen Ernährung für einen flachen Bauch müsst ihr jedoch keinesfalls gänzlich auf Kohlenhydrate verzichten, wie es beispielsweise die Low-Carb-Ernährung vorschreibt. Ganz im Gegenteil: Erlaubt sind Lebensmittel, die viele komplexe Kohlenhydrate enthalten und unseren Blutzuckerspiegel auf einem ausbalancierten Niveau stabil halten: Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Naturreis, Haferflocken, Quinoa, Hirse und Hülsenfrüchte.

2. Esst regelmäßig

Damit das Bauchfett verschwindet, solltet ihr auf regelmäßige Mahlzeiten achten. Ihr habt dadurch seltener Heißhunger und esst insgesamt weniger. Entscheidet selbst, ob drei Hauptmahlzeiten reichen oder ihr am Vor- und/oder Nachmittag noch eine Zwischenmahlzeit benötigt.

10 geniale Lebensmittel, die lange satt machen

3. Snackt nicht ständig zwischendurch

Da ein flacher Bauch bzw. der Groll gegen das hartnäckige Bauchfett viel mit dem Blutzuckerspiegel und der Ernährung zu tun hat, solltet ihr nicht ständig zwischendurch essen. Versucht es bei den drei Hauptmahlzeiten zu belassen. Viel besser ist es, wenn der Blutzuckerspiegel stabil ist.

Esst ihr ständig kohlenhydratreiche Lebensmittel, steigt er an, sinkt ab, steigt wieder an und kommt nie zur Ruhe. Haltet euch deswegen lieber an die Hauptmahlzeiten und verzichtet auf Essen oder gesüßte Getränke zwischendurch. Haltet ihr das nicht durch, dann esst einen gesunden Snack.

4. Reduziert kalorienreiche Getränke

Was den meisten nicht bewusst ist: Auch in Getränken stecken Kalorien! Möchtet ihr am Bauch abnehmen, solltet ihr speziell zuckerreiche Getränke meiden - also Saft, Limonade, Cola, Schorle - ja selbst die leckere selbstgemachte Limonade ist tabu. Auch Kaffee mit Sirup oder Zucker sowie gesüßten Tee solltet ihr nur selten trinken.

Übrigens: Alkohol ist eine echte Kalorienbombe, die zu einem dicken Bauch führen kann. Auch hier gilt: Nur selten und in Maßen genießen.

5. Bewegt euch mehr

Ihr müsst nicht täglich zum Sport, aber mehrmals pro Woche solltet ihr euch bewegen. Durch Ausdauersport verbrennt ihr viele Kalorien. Macht zusätzlich Krafttraining für Arme, Beine und natürlich den Bauch. Muskeln verbrennen viel Energie und sind ein super Fettkiller - somit erreicht ihr euer Ziel vom flachen Bauch deutlich schneller. Damit ihr auch im Alltag mehr Bewegung habt, fahrt doch mal mit dem Fahrrad oder steigt eine Bushaltestelle früher aus und lauft das restliche Stück.

Flacher Bauch? Diese 5 Übungen bringen die unteren Bauchmuskeln in Topform

Gute Kombi: Holt euch den doppelten Fitness-Effekt mit Joggen plus Krafttraining!

Die besten Vorher-Nachher-Bilder als Motivation:

von der gofeminin-Redaktion 7 283 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen