Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / HCG Tropfen: Ist diese Diät schädlich?

© iStock
Fit & Gesund

HCG Tropfen: Ist diese Diät schädlich?

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 24. Mai 2015

Schlank sein wie ein Hollywoodstar? Das verspricht die Hormondiät aus den USA, die schon vor 40 Jahren von Dr. Albert T. Simeons entwickelt wurde und die bis heute einige Wellen schlägt. Per Injektion oder Tropfen nehmen Frauen und Männer Hormone zu sich, um so schneller und besser abnehmen zu können. Doch ist das gesund? Oder ist die HCG Tropfen Diät sogar schädlich für unseren Körper?

Das Prinzip hinter der HCG Tropfen Diät

Wenig Essen, viel Sport treiben: Die HCG Tropfen Diät hat viele Gemeinsamkeiten mit klassischen Crashdiäten. Allerdings hat sie eine angebliche Wunderwaffe in der Hinterhand: das Hormon HCG. HCG (Humanes Choriongonadotropin) ist ein Schwangerschaftshormon. Schwangere Frauen produzieren es, damit ihr Kind optimal mit Nährstoffen versorgt ist. Es wird während der Schwangerschaft in der Plazenta gebildet und sorgt dafür, dass sobald Notzeiten, sprich eine Unterversorgung mit Nahrung, auftreten, die Fettreserven der Mutter angegriffen werden.

Diese Eigenschaft des Hormons wurde von Dr. Simeons erkannt und für Diätzwecke umgemünzt. Frauen und Männer nehmen HCG als Tropfen oder Injektion zu sich. Ziel ist es, die Fettverbrennung anzuregen. Hungergefühle und Heißhunger-Attacken sollen nicht aufkommen. Auch die Muskelmasse soll nicht angegriffen werden.

So funktioniert die HCG Tropfen Diät

Die Einnahme der HCG Tropfen allein reicht leider nicht, damit die überflüssigen Fettpolster schwinden. Während der Diät wird die Nahrungsaufnahme drastisch auf 500 kcal reduziert. Zum Vergleich: Eine erwachsene Frau benötigt im Schnitt zwischen 1.800 und 2.000 kcal, ein erwachsener Mann etwa 2.400 kcal pro Tag. Die meisten anderen Diäten reduzieren die Kalorienzufuhr auf 1.200 kcal pro Tag, um die Vitamin- und Mineralstoffzufuhr sicherzustellen.

Die HCG Tropfen Diät ist auf einen Zeitraum von knapp einem Monat ausgelegt, in dem täglich nicht mehr als 500 kcal gegessen werden dürfen. Auf Zucker, Fette und Süßstoffe soll verzichtet werden. Wie bei anderen Diäten wird empfohlen möglichst viel zu trinken, mindestens zwei Liter pro Tag, am besten Wasser.

Was während der HCG Diät gegessen werden soll, wird nicht vorgeschrieben. Manche Anbieter dieses Konzepts erstellen Diätpläne. In der Regel wird jedoch nur empfohlen, möglichst abwechslungsreich zu essen, um so viele Vitamine und Mineralstoffe wie möglich aufzunehmen. Im Anschluss an die HCG Tropfen Diät wird während der ersten Wochen weiterhin auf eine kohlenhydrat- und fettarme Kost gesetzt, damit der Jo-Jo-Effekt nicht alle Erfolge zunichte macht.

Zusätzlich zur kalorienreduzierten Ernährung soll regelmäßig Sport getrieben werden.

Perfekt für den kleinen Hunger: 70 Snacks mit maximal 100 kcal

Die Kosten der HCG Tropfen Diät

Es gibt verschiedene Anbieter, die die Hormondiät mit Tropfen oder Injektionen anbieten. Die Kosten belaufen sich auf mehrere hundert bis tausend Euro. Da empfohlen wird die Diät nur unter ärztlicher Aufsicht zu machen, ist es ratsam, in eine spezielle Praxis zu gehen, die die HCG Diät anbietet. Anbieter im Internet sollten daraufhin geprüft werden, ob es über die Firma schon Beschwerden im Netz gibt und wie der Internetauftritt der Seite ist. Gibt es beispielsweise kein vollständiges Impressum mit Adresse und wimmelt die Seite vor Rechtschreibfehlern, ist das Angebot vermutlich nicht seriös.

Fazit: Die HCG Tropfen Diät – ist sie schädlich?

Eine über einen längeren Zeitraum so drastisch verringerte Nahrungszufuhr ist nicht gesund. Dr. med. Fabian Weiland, Chefredakteur des Medizin- und Ratgeberportals Onmeda.de, rät dringend von dieser Diät ab: "Die HCG Tropfen Diät kann schädlich für Menschen sein. Zum einen wird der Körper während dieser Zeit nicht ausreichend mit lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt. Zudem ist es nicht gesund, wenn er nicht benötigte Hormone zugeführt bekommt. Wer abnehmen möchte, sollte stattdessen seine Ernährung langfristig umstellen und regelmäßig Sport reiben." Auch die Ernährungsexpertin Jennifer K. Nelson von der Mayo Clinic, USA, steht der HCG Tropfen Diät kritisch gegenüber. Sie bestätigt, dass der Gewichtsverlust nichts mit den Hormonen zu tun hat, sondern damit, dass extrem wenig gegessen wird.

Mögliche Nebenwirkungen der HCG Diät sind Kopfschmerzen, Müdigkeit und Menstruationsstörungen bei Frauen.

Auch auf gofeminin.de: 50 Lebensmittel mit maximal 50 kcal

gofeminin goes Pinterest!
Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Diane Buckstegge

Das könnte dir auch gefallen