Kavitation: Fett einfach & schnell bekämpfen?

Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Diät & Abnehmen 
  • Gesundheits-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Dieser Look gefällt auch Männern! So stylen Sie Pyjama Pants

Kavitation: Fett einfach & schnell bekämpfen?



Ihre Freunde sind auf gofeminin.de, entdecken Sie, was sie hier lesen

Ist Kavitation eine schnelle und harmlose Waffe im Kampf gegen fieses Bauchfett? - Kavitation: Fett einfach & schnell bekämpfen?
Ist Kavitation eine schnelle und harmlose Waffe im Kampf gegen fieses Bauchfett?
Ach wie schön! Wir gehen ein paar Mal ins Kosmetikstudio, legen uns für 40 Minuten bequem hin, schließen entspannt die Augen und sind hinterher rank und schlank. Toll! Wie das funktionieren soll? Mit Kavitation. Dahinter verbirgt sich eine Behandlung mit Ultraschall, die die fiesen Fettpölsterchen zerstört. Ganz ohne Schmerzen. Ob das klappt?

So funktioniert Kavitation

"Bei Kavitation handelt es sich um ein Ultraschallverfahren, bei dem die Fettzellen durch die Ultraschallwellen zum Schwingen und dadurch zum Zerplatzen gebracht werden sollen", erklärt Dr. med. Klaus Hoffmann von der Hautklinik der Ruhr-Universität-Bochum. Das so gelöste Fett soll anschließend über das Lymphsystem aus dem Körper transportiert werden. Dabei handelt es sich um die klassische Kavitation nach dem MedContour-Verfahren. Der erfahrene Dermatologe zweifelt den Erfolg dieser Methode jedoch an, da seiner Meinung nach die Fettzellen durch die Ultraschallwellen nicht Platzen.

In der Regel werden um die sechs Behandlungen empfohlen, nachher soll der Umfang von Bauch, Po und Co. einige Zentimeter geringer sein.

Der Vorteil von Kavitation: Sie ist deutlich ungefährlicher als eine Fettabsaugung, die ein schmerzhafter operativer Eingriff ist. Nach der Ultraschallbehandlung kann man sofort nach Hause und seinem gewohnten Tagesablauf nachgehen. Allerdings ist das Ergebnis nicht mal annähernd so gut.

Dr. Klaus Hoffmann: "Meist versprechen Anbieter einen Verlust von bis zu 15 Zentimetern, allein am Bauch. Das ist unrealistisch. Zwischen vier und sechs Prozent können nach sechs Behandlungen erreicht werden. Allerdings nur, wenn zeitgleich die Ernährung umgestellt und regelmäßig Sport getrieben wird."

Kosmetik- und Fitnessstudios, Arztpraxen und Kliniken: Man muss kein Arzt sein, um Ultraschall zur Fettreduktion anzubieten. Der Experte von der Ruhr-Universität-Bochum rät jedoch, ebenso wie die Strahlenschutzkommission, sich nur in Arztpraxen behandeln zu lassen, um die richtige Anwendung der Methode sicherzustellen. In Arztpraxen trifft man auch auf eine abgewandelte Methode der Kavitation: das LipoSonix-Verfahren. Das arbeitet mit hochfrequenten Ultraschallwellen, die durch starke Hitze das Fettgewebe zerstören. Im Gegensatz zur klassischen Kavitation kommt es häufiger zu Beschwerden und Nebenwirkungen.

Die Kosten einer Behandlung mit Kavitation
Verglichen mit einer Fettabsaugung ist eine Behandlung mit Kavitation ein Schnäppchen. Günstig ist sie aber nicht. Je nach Anbieter werden pro Sitzung um die 300 Euro fällig. Bei den empfohlenen sechs Sitzungen kommt man locker auf 1000 bis 2000 Euro.

Mögliche Nebenwirkungen von Kavitation
Die Behandlung mit Ultraschallwellen ist recht ungefährlich. Bei richtiger Anwendung treten selten Nebenwirkungen auf. Und auch die Behandlung an sich ist nicht schmerzhaft.

"Kleine Blutergüsse, leichte Schwellungen sowie muskelkaterähnliche Schmerzen können die Folge von einer Behandlung mit Ultraschall oder Massagetechniken sein", so Dr. Klaus Hoffmann.
Die gehen nach ein paar Tagen von alleine wieder weg. Bei unsachgemäßer Anwendung und nicht als Medizinprodukt Klasse 2b zugelassene Geräten können laut dem Experten auch Verbrennungen, Zwischenblutungen und Störungen des Verdauungstraktes auftreten.

Ebenfalls zu beachten: Kavitation ist nicht für jeden geeignet. Schwangere, Frauen die stillen, Menschen mit Herz-, Nieren- und Lebererkrankungen sowie Menschen mit einem BMI über 30 sollten die Finger davon lassen.

Viel besser und vor allem günstiger als Kavitation: Ernährung umstellen & Sport treiben
Sparen Sie sich das Geld für die Ultraschallbehandlung und stellen Sie lieber Ihre Ernährung um. Das müssten Sie auch, wenn Sie sich für Kavitation entscheiden, damit das Resultat so gut wie möglich ist. Streichen Sie fett- und kalorienreiche Lebensmittel wie Fast Food, Süßigkeiten und herzhafte Snacks weitestgehend von Ihrer Einkaufsliste. Sie müssen nicht ganz darauf verzichten, aber sollten nur selten und in kleinen Mengen zugreifen. Stattdessen essen Sie Gemüse, Obst, Vollkornlebensmittel sowie fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch. Auch regelmäßiger Sport muss sein, wenn Sie den lästigen Fettpölsterchen an Bauch und Beinen den Kampf ansagen. Mit dem Sport verbrennen Sie Kalorien und Fett. Auf die Weise verlieren Sie langsam Ihr Gewicht, verbessern die Figur und fühlen sich gleichzeitig fitter und gesünder. Und das ist doch viel besser als tausende von Euro für Kavitation auszugeben.




db

  

Video: Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro

  • Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro
  • Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?
Veröffentlicht von
am 29/06/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 15/04/2014
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Wir hassen sie! Die größten Nervensägen im Fitnessstudio
Alle Fit & Gesund News sehen
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Ernährungs­pyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
Fitness-Studio: Treffen Sie die richtige Wahl
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Mit Yoga-Pilates zu einer starken Körpermitte, Teil 1
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -