Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön

So gut ist die Logi Methode wirklich

Die Logi Methode gehört zu den Low Carb Diäten. - So gut ist die Logi Methode wirklich
Die Logi Methode gehört zu den Low Carb Diäten.
Tschüss, geliebtes Nutella-Brötchen! Wer sich nach der Logi Methode ernährt, der muss sich größtenteils von Kohlenhydraten verabschieden. Die Logi-Methode ist eine Form der Low Carb Diät, weshalb Kohlenhydrate als vermeintliche Hauptverursacher von Übergewicht auf der roten Liste stehen.

Was ist die Logi Methode überhaupt?
Bei der Logi Methode dreht sich alles um den glykämischen Index und den Blutzuckerspiegel. Dafür steht auch der Name: Logi ist die Abkürzung für 'Low Glycemic and Insulinemic Diet', sprich eine Diät, die auf einen niedrigen glykämischen Index achtet.

Stoffwechselexperten der Universität Harvard haben herausgefunden, dass gar nicht Fett Schuld an unserem Übergewicht ist, sondern die Kohlenhydrate. Der Verzehr von Kohlenhydraten bringt unseren Blutzuckerspiegel ganz schön aus dem Gleichgewicht. Er schnellt hoch, um kurze Zeit später wieder abzusinken. Das ist nicht besonders gut, denn der Körper produziert jede Menge Insulin, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Während dieser Zeit wird keinerlei Fett verbrannt - im Gegenteil, es wird vermehrt eingelagert.

Mit der Logi Methode wurde eine Ernährungsform entwickelt, die den Blutzuckerspiegel so stabil wie möglich hält und dadurch das Abnehmen erleichtern soll. Im Mittelpunkt der Logi Methode stehen der glykämische Index der Lebensmittel und ihre glykämische Last. Der glykämische Index sagt etwas über die Auswirkung des Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel aus. Er ist der wesentliche Bestandteil der Glyx-Diät. Die Logi Methode geht jedoch einen Schritt weiter und bezieht neben dem glykämischen Index auch die Kohlenhydratmenge mit ein und errechnet daraus die glykämische Last. Damit soll sich die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel realistischer darstellen lassen.

Kurz gesagt, kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Weißbrot, Süßigkeiten, Kartoffeln oder Nudeln haben sowohl einen hohen glykämischen Index als auch eine hohe glykämische Last und sind laut der Logi Methode nicht besonders empfehlenswert. Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte sind eine Ausnahme, da sie nur einen geringen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben.

Empfehlenswert sind laut Logi Methode reichlich Gemüse und Obst, fettarme Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Hauptsächlich eiweißreiche Lebensmittel.

Die Logi Methode in der Praxis
In der Praxis heißt das für uns: Tschüss Müsli zum Frühstück, Willkommen Obstsalat oder Rührei. Mit der Logi Methode startet man schon kohlenhydratarm in den Tag. Geeignet sind ein Joghurt mit frischen Früchten, Rührei, Spiegelei und ab und an auch mal eine Scheibe Vollkornbrot.

Mittags gibt’s reichlich Gemüse, magere Putenbrust, Hähnchen oder Fisch. Abends einen Salat oder Hülsenfrüchte. Gut geeignete Zwischenmahlzeiten sind Obst, Gemüse, Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Buttermilch.

Der Kohlenhydratanteil der Nahrung sollte bei der Logi Methode um die 20 Prozent liegen. Ab und an eine Scheibe Brot oder eine kleine Portion Nudeln sind da drin. Torten- und Chipsgelage eher nicht.

Das sagt die Deutsche Gesellschaft zur Ernährung zur Logi Methode
Der maßvolle Umgang mit Süßigkeiten und Fast Food ist durchaus empfehlenswert. Auch die Tatsache, dass viel Obst und Gemüse gegessen wird. Trotzdem stößt die Logi Methode bei vielen Ernährungswissenschaftlern auf Kritik. Das Problem: "Die Logi Methode ist sehr eiweiß- und fettreich", erklärt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dass eine solch hohe Eiweißzufuhr tatsächlich unschädlich ist, muss wissenschaftlich erst noch bewiesen werden. Menschen mit Nierenschäden oder Gicht sollten laut Empfehlungen der DGE die Finger von der Logi Methode lassen. Die DGE stört auch die deutliche Einschränkung von Vollkornprodukten. Denn die sind sehr ballaststoffreich und machen lange satt. In der Logi Methode gibt es für sie jedoch keinen Platz.

Davon abgesehen ist eine drastische Reduzierung der Kohlenhydratzufuhr für viele auch ein echtes Problem. Die Logi Methode auf Dauer durchzuhalten fällt deswegen schwer.




db

  

Video: Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?

  • Video Diät-Tipp 'Low carb': Abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln?
  • Video Diät-Tipp: Ist die Dukan-Diät zum Abnehmen sinnvoll?

Veröffentlicht von
am 09/11/2013
Die Lesernote:2.5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Video Diät-Tipp: Kleine Tricksereien mit der Portionsgröße
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de