Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Abnehmen mit der Logi Methode: Was bringt die Low Carb Diät wirklich?

© iStock
Fit & Gesund

Abnehmen mit der Logi Methode: Was bringt die Low Carb Diät wirklich?

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 17. März 2018
205 mal geteilt

Kennt ihr schon die Logi Methode? Die stark kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung soll sich nicht nur positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken, sondern auch Übergewicht senken.

Tschüss, geliebtes Nutella-Brötchen! Wer sich nach der Logi Methode ernährt, der muss sich größtenteils von Kohlenhydraten verabschieden. Die Logi-Methode ist eine Form der Low Carb Diät, weshalb Kohlenhydrate als vermeintliche Hauptverursacher von Übergewicht auf der roten Liste stehen.

Was genau steckt hinter der Logi Methode?

Bei der Logi Methode dreht sich alles um den glykämischen Index und den Blutzuckerspiegel. Dafür steht auch der Name: Logi ist die Abkürzung für 'Low Glycemic and Insulinemic Diet', sprich eine Diät, die auf einen niedrigen glykämischen Index achtet. Glykämischer Index: Diese Lebensmittel sollen schlank machen.

Stoffwechselexperten der Universität Harvard haben herausgefunden, dass nicht Fett Schuld an unserem Übergewicht sein soll, sondern die Kohlenhydrate, denn der Verzehr von Kohlenhydraten bringt unseren Blutzuckerspiegel ganz schön aus dem Gleichgewicht. Er schnellt hoch, um kurze Zeit später wieder abzusinken. Das ist nicht besonders gut, denn der Körper produziert jede Menge Insulin, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Während dieser Zeit wird keinerlei Fett verbrannt - im Gegenteil, es wird vermehrt eingelagert.

Mit der Logi Methode wurde eine Ernährungsform entwickelt, die den Blutzuckerspiegel so stabil wie möglich hält und dadurch das Abnehmen erleichtern soll. Im Mittelpunkt der Logi Methode stehen der glykämische Index der Lebensmittel und ihre glykämische Last. Der glykämische Index sagt etwas über die Auswirkung des Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel aus. Er ist der wesentliche Bestandteil der Glyx-Diät. Die Logi Methode geht jedoch einen Schritt weiter und bezieht neben dem glykämischen Index auch die Kohlenhydratmenge mit ein und errechnet daraus die glykämische Last. Damit soll sich die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel realistischer darstellen lassen.

Kurz gesagt, kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Weißbrot, Süßigkeiten, Kartoffeln oder Nudeln haben sowohl einen hohen glykämischen Index als auch eine hohe glykämische Last und sind laut der Logi Methode nicht besonders empfehlenswert. Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte sind eine Ausnahme, da sie nur einen geringen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben. Empfehlenswert sind laut Logi Methode reichlich Gemüse und Obst, fettarme Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Also Hauptsächlich eiweißreiche Lebensmittel.

Leckere und einfache Rezeptideen nach der Logi Methode

Tschüss Müsli zum Frühstück! Willkommen Obstsalat oder Rührei! Mit der Logi Methode startet man schon kohlenhydratarm in den Tag. Geeignet ist Joghurt mit frischen Früchten, Rührei und ab und an auch mal eine Scheibe Vollkornbrot. Mittags gibt’s reichlich Gemüse, magere Putenbrust, Hähnchen oder Fisch. Abends einen Salat oder Hülsenfrüchte. Gut geeignete Zwischenmahlzeiten sind Obst, Gemüse, Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Buttermilch.

Der Kohlenhydratanteil der Nahrung sollte bei der Logi Methode um die 20 Prozent liegen. Ab und an eine Scheibe Brot oder eine kleine Portion Nudeln sind da drin. Torten- und Chipsgelage eher nicht.

Chia Pudding mit Himbeeren und Kokosmilch

Chia Pudding ist mittlerweile der Hit unter den Superfood-Rezepten und eignet sich super für ein gesundes Low Carb Frühstück nach der Logi Methode. Das Beste für alle Morgenmuffel: Der Pudding lässt sich wunderbar am Abend vorbereiten, perfekt also für alle, die es am Morgen eilig haben, oder die etwas länger schlummern möchten.

Das braucht ihr (2 Portionen):

  • 100 ml Kokosmilch
  • 40 g Chiasamen
  • 150 g tiefgefrorene Himbeeren
  • 3 EL Agavendicksaft

Und so geht´s:

  • Kokosmilch mit 100 ml Wasser mischen. Die Chiasamen hinzugeben und das Ganze mindestens 12 Stunden zugedeckt im Kühlschrank quellen lassen.
  • Die Himbeeren auftauen, in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab fein mixen und Agavendicksaft hinzufügen. Auf den Chiapudding geben, fertig! Wer mag, kann auch zu anderen Obstsorten greifen und das Ganze noch mit Nüssen garnieren.

Noch mehr Low Carb Frühstücksideen findet ihr hier: Low Carb Frühstück: 6 tolle Rezeptideen ohne Kohlenhydrate.

Zoodles mit getrockneten Tomaten und Feta

Ihr steht total auf Pasta und möchtet auf keinen Fall auf euer Lieblingsgericht verzichten? Die Lösung heißt Zoodles. Die Zucchini-Nudeln haben keine Kohlenhydrate, dafür eine Menge an Vitaminen und Nährstoffe. Unbedingt ausprobieren!

Das braucht ihr (2 Personen):

  • 4 große Zucchini
  • 150 g getrocknete Tomaten
  • 3 EL Tomatenöl alternativ Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Feta

Und so geht´s:

Zucchinis mit dem Spiralschneider zu dünnen Streifen drehen und in einem Topf mit kochendem Salzwasser für 2-3 Minuten bissfest garen.
In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten hacken und mit Öl in einer großen Schüssel vermengen.
Zucchininudeln abschütten und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Das Ganze mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
Am Ende den Feta drüber streuen. Wer mag, kann auch noch ein paar Walnüsse dazugeben.

Low Carb, kalorienarm, perfekt: Wir lieben Zoodles-Rezepte!

Gurken-Avocado-Salat mit Minze und Orange

Das braucht ihr (2 Portionen):

Für den Salat

  • 1 Avocado
  • 1 Salatgurke
  • 1 Orange
  • 1 Bund Minze
  • 2 Handvoll Mandeln
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne

Für das Dressing

  • 1 Orange
  • 1/2 Zitrone
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel heller Balsamico-Essig
  • 2 Teelöffel Ahornsirup
  • 1 Zweig Petersilie

Und so geht´s:

  • Avocado, Gurke und Orange schälen und in kleine Würfel schneiden. Bei der Gurke vorher das Kerngehäuse mit einem Löffel entnehmen.
  • Anschließend die Minze grob hacken. Alles miteinander vermengen. Mandeln und Kürbiskerne dazu geben.
  • Für das Dressing Petersilie fein hacken und mit dem Saft der Orange und Zitrone vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend zum Salat geben.

Das sagt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zur Logi Methode

Der maßvolle Umgang mit Süßigkeiten und Fast Food ist durchaus empfehlenswert, ebenso wie die Tatsache, dass viel Obst und Gemüse gegessen wird. Trotzdem stößt die Logi Methode bei vielen Ernährungswissenschaftlern auf Kritik. Das Problem: "Die Logi Methode ist sehr eiweiß- und fettreich", erklärt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dass eine solch hohe Eiweißzufuhr tatsächlich unschädlich ist, muss wissenschaftlich erst noch bewiesen werden.

Menschen mit Nierenschäden oder Gicht sollten laut Empfehlungen der DGE die Finger von der Logi Methode lassen. Die DGE stört auch die deutliche Einschränkung von Vollkornprodukten. Denn die sind sehr ballaststoffreich und machen lange satt. In der Logi Methode gibt es für sie jedoch keinen Platz. Bevor ihr euch also nach der Logi Methode ernähren möchtet, solltet ihr unbedingt zunächst einen Arzt aufsuchen, um mit ihm eure Diätpläne abzusprechen.

von Christina Cascino 205 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen