Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Figurfreundlich leben
Test: Welche Schlankmacher-Strategie wirkt bei Ihnen?
Überblick in Bildern

Abnehmen durch weniger essen

 

Entweder Sport treiben oder weniger essen! - Abnehmen durch weniger essen
Entweder Sport treiben oder weniger essen!
Unser Ernährungsmediziner Dr. Fricker zieht Bilanz: Für eine Person, die überhaupt keinen Sport treibt, ist ein 3-Gänge-Menü bei jeder Mahlzeit eindeutig zu viel!

Eine ausgewogene Mahlzeit bedeutet nicht unbedingt, dass man ein Menü aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise zu sich nimmt. Sie müssen sich entscheiden:
ENTWEDER
- Vorspeise + Hauptspeise
ODER
- Hauptspeise + Dessert.

Da Sie zum Sattwerden große Portionen benötigen, sollten Sie gezielt Gemüse und Proteine (Fleisch, Fisch, Eier...) zu sich nehmen, die mit wenigen Kalorien einen hohen Sättigungsgrad erzielen.

Achten Sie ebenfalls darauf, ein paar stärkehaltige Kohlehydrate in jede Mahlzeit zu integrieren. Zum Beispiel: Brot, Nudeln, Reis, oder Kartoffeln. Nur eine Zutat, nicht zwei!

Wenn Sie Dampfgarung nicht mögen, sollten Sie Schmor- oder Ofengerichte bevorzugen, die bei der Zubereitung mit wenig Fett auskommen.

Bitte keine Vorurteile: Leichte Küche kann durchaus geschmackvoll sein! Besorgen Sie sich ein Kochbuch zum Thema „fettarme Küche“, verfeinern Sie die Speisen mit würzigen Kräutern und probieren Sie das eine oder andere Rezept aus, um sich selbst davon zu überzeugen.

Wenn Sie dazu neigen, mittags üppig zu essen, reduzieren Sie die Kalorien beim Abendessen, damit die Tagesbilanz stimmt: etwas Fleisch oder Fisch, Gemüse, ein Milchprodukt und ein Stück Obst genügen.

Sie werden bei Wurst oder Käse leicht schwach? Dann bereiten Sie mit diesen Zutaten ein Abendbrot zu. Planen Sie kleine Portionen Wurst oder Käse ein und essen Sie dazu ein gutes Landbrot und einen grünen Salat. Wiederholen Sie diese Vesper nicht allzu oft... Die Wurst-Eskapade sollte eine kleine Freude bleiben, die Sie sich nur ab und zu gönnen.

Wenn Sie ausgehen, sollten Sie nicht mehrere „Kaloriensünden“ miteinander kombinieren und vermeiden, ständig Brot zu naschen.

Der Schlankmacher-Tipp: Beim Aperitif sollten Sie besonders vorsichtig sein. Gesalzene Erdnüsse, Erdnussflips, Chips und hochprozentiger Alkohl sind für Sie Tabu!

Lesen Sie weiter: Muskeln bilden ohne Sport? Das geht mit der Vibrationsplatte!




  
  

Video: Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!

  • Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!
  • Abnehm-Mythos #2: Durch viele Crunches bekomm ich ein Sixpack

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 24/03/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Schlankmacher
Was gibt’s Neues? 24/04/2017
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Bauchweh adé: Die 5 besten Hausmittel gegen Regelschmerzen
Aufgepasst: 5 Fehler, die alle Yogaanfänger machen - und wie du sie geschickt vermeidest!
Leichter Genuss! Schnelle Low-Carb-Eierlikör-Torte
Hartnäckige Röllchen: SO wirst du das verhasste Unterbauchfett endlich los!
Alle Fit & Gesund News sehen
Abnehmen zu zweit: 10 wichtige Tipps für Paare, damit es endlich klappt!
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Bootylicious! Tipps für einen festen, knackigen Po
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Für einen erholsamen Schlaf: Gute Nacht Yoga
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de