Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Figurfreundlich leben
Test: Welche Schlankmacher-Strategie wirkt bei Ihnen?
Überblick in Bildern

Beziehung zum Essen

 

Ändern Sie Ihre Beziehung zum Essen und lernen Sie, mehr zu genießen! - Beziehung zum Essen
Ändern Sie Ihre Beziehung zum Essen und lernen Sie, mehr zu genießen!
Sie achten sehr genau darauf, was Sie essen. Doch zu viel Kontrolle führt leicht zu einer Essstörung, ohne dass Sie es gleich merken: Es ist nicht einfach, ein stabiles Gewicht zu halten, wenn man die Nahrung auf dem Teller akribisch überwacht.

Für Sie ist Nahrung ein Feind: Jedes Gramm, das Sie essen, liegt erst im Magen und dann auf den Hüften. Sie tun sich schwer, die Nahrung zu genießen. Es wäre alles so viel einfacher, wenn man sich überhaupt nicht ernähren müsste...
Und trotzdem - Sie dürfen es ruhig zugeben - trösten Sie sich häufig mit Nahrung, wenn Sie emotional stark unter Druck stehen.
Morgens, wenn Sie aufstehen, sind Sie noch voller guter Vorsätze und nehmen sich fest vor, ein richtiges Frühstück einzunehmen, ohne Naschen bis zum Mittagessen durchzuhalten und abends nur wenig zu essen, damit sich die aufgenommene Mahlzeit nachts nicht gleich in Fett umwandelt.
Soviel zur Wunschvorstellung. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Das Frühstück lassen Sie meistens weg, weil Sie keinen Hunger haben. Vormittags klauen Sie Ihrer Kollegin die Nussschnecke und essen zum Ausgleich mittags nur einen Salat. Wenn Sie nachmittags nicht schwach geworden sind, stürzen Sie sich spätestens beim Abendessen ausgehungert auf alles, was Sie in die Finger kriegen. Häufig naschen Sie dann den ganzen Abend lang: Kekse, Schokolade... und haben natürlich ein schlechtes Gewissen dabei!
"Das mache ich morgen wieder gut" , sagen Sie sich dann. Sie üben eine Sportart aus, aber nur auf Anfänger-Niveau. Keine Lust, zu müde oder die Freundin hat abgesagt...? Wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen, zwingen Sie sich nicht dazu.

Weiter zur Ernährungsberatung: Diese Schlankmacher wirken bei Ihnen!




  
  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Knackiger Po! Mit gezieltem Training zum Erfolg

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Knackiger Po! Mit gezieltem Training zum Erfolg
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 24/03/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Schlankmacher
Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Core-Workout für einen straffen Körper
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de