Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen

Schoko-Diät: So geht´s

Damit die Schoko-Diät funktioniert, sollten Sie sich, von der Schokolade abgesehen, ausgewogen ernähren. - Schoko-Diät: So geht´s
Damit die Schoko-Diät funktioniert, sollten Sie sich, von der Schokolade abgesehen, ausgewogen ernähren.
Ja, Sie haben richtig gelesen. Wir stellen Ihnen ein Diät-Konzept vor, bei dem Sie nicht nur naschen dürfen, sondern naschen geradezu erwünscht ist! Bei der von TV-Moderatorin Ruth Moschner entwickelten Schoko-Diät dürfen Sie dreimal täglich zwei Stücke Schokolade essen. Weniger geht natürlich immer, aber wer sagt schon ‚Nein‘, wenn's um Süßes geht?

So funktioniert die Schoko-Diät
Genuss steht bei Ruth Moschners Schoko-Diät ganz oben. Und eigentlich ist es auch gar keine Diät, denn Verzichten soll niemand. Dafür geht’s mit dem Abnehmen dann auch nicht ganz so schnell.

Vom Grundprinzip her dürfen Sie pro Tag drei Mahlzeiten essen. Was, ist Ihnen mehr oder weniger überlassen, allerdings sollte es schon ausgewogen mit viel Obst und Gemüse und wenig Fett sein. Lebensmittel abwiegen und Kalorien zählen müssen Sie nicht. Jeweils eine halbe Stunde vor dem Frühstück und vor dem Mittagessen dürfen Sie zwei Stücke Schokolade essen. Am späten Nachmittag gegen 17 Uhr essen Sie dann noch einmal zwei.

Ein normaler Tag mit der Schoko-Diät könnte so aussehen: Sie stehen um 6.30 Uhr auf und genehmigen sich als erstes zwei Stücke Schokolade. Kann ein Tag noch besser anfangen?

Nach einer halben Stunde frühstücken Sie ganz normal, zum Beispiel eine Scheibe Brot mit Käse oder Müsli mit Früchten. Nun folgt eine längere Pause. Erst 30 Minuten vor dem Mittagessen gibt es wieder zwei Stücke Schoki. Auch beim Mittagessen können Sie ganz normal essen. Spaghetti Bolognese mit Salat, Reis mit Ratatouille oder Hühnchen mit Gemüsepfanne. Nachmittags gibt’s die letzten beiden Stückchen Schokolade und dann kommt nur noch das Abendessen. Hier sollten Sie weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten. Optimal sind beispielsweise ein Salat, gedünsteter Fisch, mageres Hühnchen oder ein Omelett. Brot, Kartoffeln oder Nudeln sollten Sie sich verkneifen.

Die Theorie hinter der Schoko-Diät
Die Grundidee hinter der Schoko-Diät ist ganz einfach: Nur wer mit Genuss isst, kann abnehmen. Ständiger Verzicht macht unzufrieden und führt nur zu Heißhunger. Da ist es doch besser, die Schokolade gleich mit in die Diät aufzunehmen!

Doch damit nicht genug. Studien zufolge soll Schokolade den Appetit zügeln. Und dass Schokolade in Maßen dank Antioxidanzien sogar gesund ist, ist schon seit einiger Zeit bekannt. Dabei kommt es natürlich ein bisschen auf die Schokolade an. Ideal sind ganz dunkle Sorten. Am besten mit einem Kakaogehalt von 70 Prozent und mehr. Denn je höher der Kakaoanteil, desto geringer ist der Anteil an Zucker und Kakaobutter, sprich Fett. Außerdem ist dunkle Schokolade nicht so süß und führt schneller zu einem Sättigungsgefühl.

Damit Ihnen das Abnehmen ein bisschen leichter fällt, hat Ruth Moschner noch sieben goldene Schokoladenpunkte aufgeführt, die Sie beachten sollten. Ganz wichtig dabei: regelmäßige Bewegung und Genuss beim Essen.

  1. Wer genießt, nimmt ab. Sprich, schlingen Sie weder die Schokolade noch Ihr Frühstücksmüsli oder die Reispfanne beim Mittagessen in sich hinein. Kauen Sie langsam und schmecken Sie, was Sie da gerade essen. Nur so sind Sie nach der Mahlzeit nicht nur satt, sondern auch zufrieden und der Heißhunger bleibt aus.
  2. Jeden Tag 20 Minuten Bewegung. Ja, auch mit der Schoko-Diät kommen Sie um Bewegung nicht herum. Aber es sind nur 20 Minuten pro Tag, und Sie müssen dafür nicht gleich ins Fitnessstudio gehen. Es reicht, wenn Sie öfter mal das Fahrrad nehmen, zu Fuß gehen und Fahrstuhl und Rolltreppe links liegen lassen.
  3. Drei Mahlzeiten pro Tag. Nehmen Sie sich Zeit, um morgens, mittags und abends in Ruhe zu essen. Durch die Regelmäßigkeit schalten Sie den Heißhunger aus. Viele kleine Mahlzeiten dagegen führen oft dazu, dass Sie mehr essen als Sie verbrauchen und somit zunehmen.
  4. Selber kochen macht schlank. Werfen Sie einmal einen Blick auf Fertiggerichte. Viele haben richtig viele Kalorien. Ganz zu schweigen von diversen Zusatzstoffen. Gesünder und deutlich kalorienärmer ist es, wenn Sie sich die Zeit zum Selberkochen nehmen. Es muss ja nichts Aufwendiges sein, und Sie können auch größere Portionen kochen und Reste einfrieren. Aber so steuern Sie selbst, wie viel Öl, Sahne oder Butter Sie verwenden.
  5. Abends keine Kohlenhydrate. Damit Sie über Nacht Fett verbrennen können, sollten Sie abends auf Kohlenhydrate wie Brot oder Süßes verzichten. Denn durch sie steigt der Insulinspiegel im Blut, und das wiederum verhindert die Fettverbrennung.
  6. Sündigen ist wichtig. Machen Sie sich keine Vorwürfe, wenn Sie trotz Diät doch einmal zu tief in die Chipstüte gegriffen haben. Schuldgefühle helfen nicht weiter, sondern machen es nur schwerer, am nächsten Tag weiter zu machen.
  7. Essen Sie Schokolade. Natürlich sollen Sie bei der Schoko-Diät Schokolade essen! Allerdings nur die sechs vorgegebenen Stücke vor den Mahlzeiten und am späten Nachmittag.

Bei der Schoko-Diät ist, wie der Name schon verrät, Schokolade nicht nur erlaubt sondern erwünscht!
Bei der Schoko-Diät ist, wie der Name schon verrät, Schokolade nicht nur erlaubt sondern erwünscht!
Fazit: Funktioniert die Schoko-Diät?
Es ist fast zu schön um wahr zu sein: Schokolade essen und gleichzeitig abnehmen! Doch es kann funktionieren. Allerdings gehört ein bisschen mehr dazu als nur Süßes vor den eigentlichen Mahlzeiten zu essen.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Ernährung generell ein wenig umstellen. Regelmäßig Obst und Gemüse sowie wenig Fast Food gehören schon dazu, wenn Sie mit der Schoko-Diät abnehmen möchten.

Buchtipp:
Ruth Moschner:
Die Schoko-Diät.
Krüger Verlag, 253 Seiten
ISBN 978-3-8105-1298-7
14,95 €

Bestellen Sie das Buch hier



Lesen Sie außerdem auf gofeminin.de:
> Schlank im Schlaf: Abnehmen mit der Insulin-Trennkost
> Quiz: Erkennen Sie die versteckten Kalorien?
> Ernährungspyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen




db

  

Video: Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll

  • Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll
  • Video Diät-Tipp: Schneller abnehmen mit dem Schlemmertag?

Veröffentlicht von
am 11/10/2011
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Einfach & schnell: 6 x 6 Übungen für ein sexy Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de