Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Gewichtsstillstand? Tipps, damit's mit dem Abnehmen wieder klappt

© iStock
Fit & Gesund

Gewichtsstillstand? Tipps, damit's mit dem Abnehmen wieder klappt

von der Redaktion Veröffentlicht am 14. Februar 2018

Wir quälen uns tagein, tagaus, verzichten auf Schokolade, Chips und Pizza und was ist? Nichts! Der Zeiger der Waage bewegt sich keinen Millimeter weiter. Hier kommen die besten Tipps gegen den Gewichtsstillstand.

Nach ein paar Wochen des erfolgreichen Abnehmens ist er plötzlich da: der gefürchtete Gewichtsstillstand. Nichts geht mehr, egal wie sehr wir uns bemühen. Dass es mit dem Abnehmen ab einem bestimmten Punkt nicht mehr so schnell geht, ist ganz normal. Auch, dass irgendwann erstmal ein Stillstand eintritt.

Schuld am Gewichtsstillstand sind verschiedene komplexe Stoffwechselvorgänge im Körper, vermutet wird ein Zusammenhang mit dem Hormon Leptin. Zudem braucht unser Körper durch die geringe Aufnahme von Lebensmittel automatisch weniger Kalorien als noch am Anfang der Diät. Dadurch dass unser Körper leichter geworden ist, verbraucht er des Weiteren nicht mehr so viel Energie für Bewegungsabläufe. Heißt: Der Grundumsatz ist im Vergleich zu vorher geringer.

An diese Umstellung muss sich unser Körper natürlich zunächst einmal anpassen. Ihr solltet also auf keine Fall verzweifeln oder gar aufgeben. Durchhalten ist das Motto! Wir verraten euch die besten Tipps, damit es mit dem Abnehmen wieder klappt.

Sportprogramm verändern

Sport verbrennt jede Menge Kalorien und kurbelt den Stoffwechsel so richtig an. Stagniert der Zeiger der Waage, sollten wir entweder mehr Bewegung in unseren Alltag einbauen oder was am Sportprogramm verändern.

Viele begehen den Fehler und machen Woche für Woche das immer gleiche Sportprogramm. Ein bisschen Abwechslung, Veränderungen was Intensität und Schnelligkeit angeht, bringen den Stoffwechsel jedoch so richtig in Schwung.

Essverhalten kontrollieren

Ganz schön gemein: Wir essen unverändert wenig, trotzdem tut sich nichts auf der Waage. Das ist typisch für einen Gewichtsstillstand, der nach ein paar Wochen des Diäthaltens eintritt.

In diesem Fall müssen wir stark sein und einfach weitermachen. Achtet darauf, dass eure Disziplin nicht nachlässt, auch wenn ihr mal keine Erfolge auf der Waage sieht. Nach ein paar Tagen und Wochen klappt es auch wieder mit dem Abnehmen. Dennoch sollten wir nochmal unser Ernährungsverhalten genauer unter die Lupe nehmen. Essen wir wirklich weniger oder sind wir vielleicht doch in die alten Gewohnheiten zurückgefallen?

Aus der Routine ausbrechen

Während der ersten Abnehmphase halten wir uns oft an ein ganz konkretes Diätkonzept und es entwickelt sich eine Routine. Doch genau diese Routine kann einen Gewichtsstillstand begünstigen.

Variation und Abwechslung sind das beste Mittel, um den Abnehmprozess wieder in Schwung zu bringen. Ihr könnt zum Beispiel mal probieren, abends nur Eiweiß zu essen oder statt dem Brot zum Frühstück einen Joghurt mit Haferflocken und Früchten.

Gesund und lecker: Die besten Protein-Snacks für zwischendurch.

Genügend trinken

Trinken wir nicht genug, kann das den Stoffwechsel verlangsamen. 1,5 bis 2 Liter Wasser sowie ungesüßter Früchte- bzw. Kräutertee sollten es am Tag sein. Wer gern Saft oder Limonaden trinkt, sollte mal kritisch prüfen, wie viele Extra-Kalorien so täglich aufgenommen werden. Auch Light-Getränke sollten wir mit Bedacht genießen.

Nicht stressen lassen

Es ist total frustrierend, wenn wir uns alles verkneifen, Sport machen und trotzdem nicht abnehmen. Aber: Durch Frustessen wird es nicht besser! Beurteilt euren Gewichtsverlust nicht nach wöchentlichen Ergebnissen, sondern schaut euch das Gesamtresultat an. Und auch ein tägliches Wiegen ist nicht optimal, das Gewicht schwankt immer mal wieder - also lieber nur einmal in der Woche wiegen. Deswegen unser Tipp: Dran bleiben, stark bleiben und die Zähne zusammenbeißen. Nach einer Weile klappt das Abnehmen wieder!

Auch auf gofeminin: Abnehmen mit Erfolg: Die besten Diät-Tipps

Damit die Diät gelingt: Die besten Tipps © gofeminin
von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen