Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Vegan leben im Selbsttest

Tag 2: Vegane Brownies & Probleme beim Sofakauf

Super saftig und richtig lecker: vegane Brownies.  - Tag 2: Vegane Brownies & Probleme beim Sofakauf
Super saftig und richtig lecker: vegane Brownies.
"Vergiss es, Diane. Tofu-Bratlinge schmecken nicht wie Fleisch. Und veganer Käse schmeckt nicht wie Gouda. Sieh diese Lebensmittel nicht als Ersatz, sondern geh offen auf vegane Produkte zu und teste einfach aus." Diesen Tipp habe ich von Isabelle, die seit 17 Jahren Veganerin ist und weiß, wovon sie spricht. Auf ihrem Blog vegan-und-lecker.de hab ich mir schon einige Inspirationen für vegane Rezepte geholt. Und bevor ich mit meiner veganen Woche gestartet bin, habe ich Isabelle ein bisschen ausgequetscht.

Gelüste und Einschränkungen
Als erstes will ich wissen, ob es Dinge gibt, die Isabelle als Veganerin vermisst. Gibt's nicht, sagt sie. Immerhin gibt sie zu, dass sie natürlich Einschränkungen hinnehmen muss. Vegan leben ist so viel mehr als der Verzicht auf tierische Lebensmittel. Auch alle anderen tierischen Produkte sind tabu: Lederschuhe, Wollsocken und Pelzmäntel sowieso. Ich bin heilfroh, dass wir gerade Sommer haben und ich die Wollpullis im Schrank lassen und Stoffschuhe tragen kann. Alles easy.

Was ich nicht bedacht habe, sind die vielen Dinge im Alltag, die plötzlich alles andere als selbstverständlich sind. Als Isabelle von ihren Problemen beim letzten Sofakauf erzählt (die meisten Sofas enthalten Wolle!), muss ich schlucken. Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Für mich ist ein Sofa ein Sofa und ich kaufe es, weil es schön aussieht und im Preisbudget liegt. Gleiches gilt für Schuhe. Da steht Leder für Qualität. Ja, ich weiß: Leder ist für Veganer ein No-go. Aber ob ich mich auf Dauer damit arrangieren könnte?

Für jede Situation gerüstet
Mal eben im Vorbeigehen ein belegtes Brötchen kaufen – geht nicht. Beim Warten in der Supermarktschlange einen Schokoriegel ins Körbchen legen – geht auch nicht. Alles nicht vegan. Diese Erkenntnis kann auf Dauer ziemlich frustrieren.

Doch Isabelle hat einen Tipp für solche Fälle: Immer eine leckere Kleinigkeit dabei haben, in die man bei plötzlichem Appetit beißen kann. Und da gibt es zum Glück so einiges! Vor ein paar Tagen hatte ich noch Panik, die vorerst letzte Schokolade meines Lebens gegessen zu haben. Alles halb so wild. Wenn man Bitterschokolade mag, muss man auf gar nichts verzichten. Schokolade mit hohem Kakaoanteil ist größtenteils vegan. Eine Liste gibt es im Netz bei peta.de. Die verraten einem auch, welche Fruchtgummisorten ohne tierische Gelatine sind und welche Kekse man unbesorgt naschen kann. Beim Thema Süßigkeiten bin ich wirklich überrascht, wie gut ich als Veganer versorgt bin.

Bestechung: Es gibt Brownies!
Zu Kaffee-Einladungen bringt Isabelle übrigens immer etwas Selbstgebackenes mit. Auf diese Weise muss sie nicht mit leerem Teller dasitzen und kann ihre Mitmenschen gleich davon überzeugen, wie gut vegane Küche schmeckt. So habe ich auch meine Kolleginnen geködert (die mich immer noch etwas skeptisch beäugen): Ich habe heute selbstgebackene vegane Schoko-Bananen-Brownies in die Konferenz mitgebracht. Ich glaube, wenn ich nicht gesagt hätte, dass sie vegan sind, hätte es überhaupt keiner gemerkt. Das Rezept stammt von Isabelles Blog, wo es übrigens auch eins für vegane Duplos gibt (unglaublich!).

Einschränkungen? Zumindest nicht bei meinen Brownies. Die sind genauso saftig und schokoladig geworden wie "normale" Brownies mit Eiern und Milch. Das finde ich, und das finden auch meine kritischen Kolleginnen.

Zum Rezept: Schoko-Bananen-Brownies

Fazit des Tages: Mit meinem Selbstgebackenen habe ich auch den letzten Skeptiker davon überzeugt, dass vegane Rezepte nicht zwingend langweilig und immer nur halb so gut sind wie das Original. Die Sache mit den Lederschuhen und der Wolle im Sofa ist da die weitaus größere Herausforderung ...

Das Vegan-Experiment Tag 1-7




db

  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

Veröffentlicht von
am 16/07/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Für jede Menge neue Energie: Energy Flow Yoga
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de