•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Gesundheit 
  • Gesundheits-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst

Bärbel Schäfer hat 9 kg abgenommen

Dank Weight Watchers hat Bärbel Schäfer ihr Wunschgewicht erreicht. © Weight Watchers - Bärbel Schäfer hat 9 kg abgenommen
Dank Weight Watchers hat Bärbel Schäfer ihr Wunschgewicht erreicht. © Weight Watchers
Ein Apfel: null Punkte, drei Tomaten: ebenfalls null Punkte, eine Scheibe Graubrot: drei Punkte. Hier werden fleißig "ProPoints" von Weight Watchers gezählt. Das Punktezählen zahlt sich aus, wie Moderatorin Bärbel Schäfer feststellen konnte. Sie nahm mit dem Programm ganze neun Kilo ab und fühlt sich endlich wieder wohl in ihrer Haut.

Kilo-Bremse statt Hüftgold
"Jahr für Jahr sammelte ich ein bisschen mehr Hüftgold an", erzählt die zweifache Mutter Bärbel Schäfer. "Klar, ich war nicht dick, aber wenn ich jetzt nicht die Kilo-Bremse gezogen hätte, dann wären aus den 'paar Kilos zu viel' ruckzuck jede Menge Kilos zu viel geworden." Sie entschied sich für Weight Watchers als Abnehmstrategie. Das Programm erschien ihr praktikabel - als Moderatorin und Mutter hat sie nicht die Zeit, sich mit komplizierten Diäten und dem leidigen Thema Kalorienzählen herumzuschlagen.

So funktioniert Weight Watchers
Weight Watchers ist keine klassische Diät, sondern eine langfristige Ernährungsumstellung. Statt Kalorien werden hier die sogenannten ProPoints gezählt. Jedes Nahrungsmittel oder Gericht hat einen ProPoints-Wert, der sich aus den Nährwerten des Lebensmittels errechnet. Kalorienreiche Lebensmittel wie Schokolade oder Pizza haben entsprechend einen hohen Punktewert, Gemüse oder Obst gar keine Punkte. Sie haben nur wenige Kalorien, dafür stecken sie voller Vitamine und Mineralstoffe und sind dadurch die perfekten Sattmacher.

Wie viele Punkte am Tag für die Mahlzeiten zur Verfügung stehen, damit das Abnehmen funktioniert, hängt von Geschlecht, Alter, Gewicht und Größe ab. Durch Sport kann man zusätzliche ProPoints sammeln, die dem Punktekonto gutgeschrieben werden. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein, wie viele Punkte noch zur Verfügung stehen, gibt’s ein Tagebuch. Für Bärbel Schäfer der Schlüssel zum Abnehmen. "Ich notiere mit der App oder am PC immer sofort, was ich gerade gegessen habe. Sonst ist es aus den Augen, aus dem Sinn."

Besonders freut sie sich über das sogenannte "Wochenextra". Das Wochenextra sind spezielle Punkte, die für einen Restaurantbesuch, die Kaffeeeinladung oder den Lieblingskuchen eingesetzt werden können, quasi ein Extra zu den normalen Tagespunkten. "Mittlerweile habe ich die Punkte verinnerlicht. Muss ich zwischen einem Eis oder Sorbet unterscheiden, greife ich immer zum Sorbet. Statt der Mohnschnecke nehme ich heute die Banane. Und wenn die Kuchenlust zu groß wird, nutze ich dafür mein Wochenextra", sagt die Moderatorin.

Langfristiger Abnehmerfolg
Das Weight Watchers Konzept ist simpel und dank der vielen Hilfsmittel wie dem Online-Tagebuch für jeden leicht nutzbar. Der größte Vorteil gegenüber den so beliebten Blitzdiäten à la Kohlsuppe ist jedoch das langfristigere Ergebnis. Die Weight Watchers Teilnehmer stellen nicht nur für ein, zwei Wochen ihre Mahlzeiten um, sondern lernen, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung funktioniert. Welche Lebensmittel nur Dickmacher ohne nennenswerte Nährstoffe sind und welche man mit gutem Gewissen essen kann, ohne zuzunehmen. Dieses Wissen sorgt dafür, dass das neue Gewicht gehalten wird. Bärbel Schäfer: "Mir sind die Entscheidungen zwischen Dickmacher und kalorienarmer Alternative in Fleisch und Blut übergegangen, ich habe neue Routinen gelernt." Dieses Wissen hilft der Moderatorin jetzt dabei, nicht wieder zuzunehmen und ihr Wunschgewicht zu halten.

Damit auch Sie endlich die lästigen Pfunde verlieren, hat Bärbel Schäfer ein paar Tipps für Sie parat, die mit Sicherheit helfen:
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Man muss nicht immer perfekt sein.
  • Schaffen Sie sich Essens-Inseln und essen Sie immer ganz bewusst.
  • Haben Sie immer einen kleinen Snack oder eine Lunchbox dabei, wenn Sie länger unterwegs sind. So kommen Sie gar nicht erst in Versuchung kalorienreiches Fast Food zu kaufen.




db

  

Video: Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro

  • Video Diät-Tipp: Abnehmen trotz Verlockungen im Büro
  • Video Diät-Tipp: Nimmt man ab 30 wirklich schwerer ab?
Veröffentlicht von
am 14/02/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 25/10/2014
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Respekt! Sophie hat sich der 100-Tage-Challenge gestellt und ihr Wunschgewicht zurückerobert
Ohne Schweiß kein Preis: Der Fitnesstrend Freeletics bringt euch an eure Grenzen!
Max-Planck-Diät: Schneller Gewichtsverlust dank Eiweißpower?
Wahnsinn! So oft werden unsere Brüste wirklich angestarrt!
Alle Fit & Gesund News sehen
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Gehirnerschütterung: Wie man sie bemerkt & wann Sie zum Arzt sollten!
Ernährungs­pyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Power-Pilates für Bauch & Po, Teil 2
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -