Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Wochenend-Diät: Wie viel kann man in 3 Tagen wirklich abnehmen?

© iStock
Fit & Gesund

Wochenend-Diät: Wie viel kann man in 3 Tagen wirklich abnehmen?

von der gofeminin-Redaktion Veröffentlicht am 14. Juli 2017
114 mal geteilt

Die Wochenend-Diät klingt absolut genial, aber ist sie es auch?

Tschüss nervige zwei Kilo, die sich seit Weihnachten am Bauch breit machen! Mit der Wochenend-Diät sollen die Speckpölsterchen endlich verschwinden. Doch hält die Diät, was sie verspricht?

So funktioniert die Wochenend-Diät

Die eine Wochenend-Diät gibt es gar nicht. Es gibt verschiedene Versionen. Gemeinsam haben sie jedoch, dass an den beiden Tagen extrem wenig gegessen wird. Idealerweise maximal 900 kcal. Damit ihr damit einigermaßen satt werdet, steht viel Gemüse auf dem Plan.

Oft beginnen Diätpläne für eine kurze Diät übers Wochenende mit einem leichten Frühstück aus magerem Joghurt, Obst und drei Esslöffeln Haferflocken. Mittags kommt eine Gemüsepfanne mit Hühnchen auf den Teller und abends ein großer Salat. Als Snacks zwischendurch gibt es Obst und Quark. Und jede Menge Wasser und Kräutertee damit der Stoffwechsel angeregt wird - natürlich ungesüßt.

Manche Wochenend-Diäten setzen auch auf Detox und empfehlen, ganz auf feste Nahrung zu verzichten und nur Suppe zu essen und viel zu trinken. Damit purzeln die Pfunde dann angeblich noch schneller.

Die Wochenend-Diät im Praxis-Check

Auf den ersten Blick wirkt die Wochenend-Diät wie die Lösung für all unsere Diätprobleme. Schließlich haben wir am Wochenende mehr Zeit als unter der Woche, wenn der Alltag unseren guten Vorsätzen ständig in die Quere kommt. In der Praxis ist es jedoch oft so, dass die Wochenenden voll verplant sind. Hier eine Essenseinladung, da eine Party oder das Kaffee-Kränzchen bei der Verwandtschaft. Nicht wirklich Diät-kompatibel ...

Oft will man sich am Wochenende auch mal was gönnen, vom Rest der Woche erholen und nicht Kalorienzählen und den ganzen Tag hungrig sein.

Das kann die Wochenend-Diät

Wer es trotz der erschwerten Bedingungen schafft eine Wochenend-Diät durchzuhalten, der wird am Ende vermutlich belohnt. Ob’s wirklich zwei Kilo werden, ist fraglich, aber ein Kilo dürfte weg sein - es bleibt jedoch selten dauerhaft weg.

Um wirklich ein Kilogramm Fett zu verlieren, muss man gut 7.000 kcal einsparen, das klappt an zwei Tagen nicht. Sprich, ihr verliert primär Wasser. So schnell können wir kaum schauen und schon klettert die Zahl auf der Waage wieder nach oben.

Deswegen unser Tipp: Eine sogenannte Wochenend-Diät bringt keine dauerhaften Erfolge. Doch falsch ist ein Detox-Wochendene nicht, es fühlt sich einfach gut an und bringt uns in Schwung, nur hilft es eben nicht bei der dauerhaften Gewichtsreduktion. Genießt lieber die freien Tage, entspannt und stellt eure Ernährung nach und nach und dafür dauerhaft um. Gewöhnt euch an, frisch und mit viel Gemüse zu kochen.

Detox-Tag: DIE Turbo-Fastenkur, um sich schnell wieder wohlzufühlen!

Ernährt ihr euch ausgewogen, bewegt euch viel und treibt regelmäßig Sport, könnt ihr euch am Wochenende doch die eine oder andere Sünde leisten und ihr nehmt auf lange Sicht trotzdem ab.

Endlich raus aus dem Diät-Chaos: Was ist eigentlich eine ausgewogene Ernährung?

Übrigens: Ist eure Lust auf Chips und Co. so groß, dass ihr Gefahr lauft einer Heißhungerattacke nachzugeben? Dann plant am Wochenende doch lieber einen Schummeltag ein, statt euch mit einer Kurz-Diät zu quälen.

Kalorien­bedarfsrechner: Wie hoch ist dein täglicher Kalorienbedarf?

von der gofeminin-Redaktion 114 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen