Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst

Raus aus der Zuckerfalle!

Heißhunger kennen viele Frauen. Ihn loszuwerden ist leider nicht so einfach. - Raus aus der Zuckerfalle!
Heißhunger kennen viele Frauen. Ihn loszuwerden ist leider nicht so einfach.
Stopp! Sie haben keine Lust mehr ständig an Schokolade zu denken, wie eine Verrückte über die Tafel herzufallen, um dann die nächsten drei Tage wieder auf Diät zu sein? Dann lassen Sie das! Wir verraten Ihnen, wie Sie dem Teufelskreis aus Süßigkeiten und Selbstkasteiung endlich entkommen!

So entsteht Heißhunger
Schuld an unserem ständigen Appetit auf Schokolade und Co. ist der Heißhunger. Das Schreckgespenst, das über jeder Diät kreist. Um ihn wirksam zu bekämpfen, müssen Sie verstehen, wo er herkommt.

Heißhunger auf Süßes hat verschiedene Ursachen. Zum einen kommt er auf, weil wir uns die Schoki ständig verbieten. Und das wissen wir ja schon aus anderen Lebensbereichen: Verbotenes zieht uns magisch an! Natürlich geben wir dem Verlangen früher oder später nach.

Einen noch größeren Einfluss auf die Süßlust hat der Blutzuckerspiegel. Der funktioniert so: Essen wir zuckerhaltige Lebensmittel bzw. solche mit einfachen Kohlenhydraten wie Weißbrot oder Nudeln, dann steigt der Blutzuckerspiegel innerhalb kürzester Zeit stark an. Sprich, plötzlich tummelt sich jede Menge Zucker im Blut, das durch das Hormon Insulin in die Zellen transportiert wird. So schnell wie der Zucker im Blut war, so schnell ist er auch wieder weg. Was bleibt ist Frust und die Lust auf Süßes, denn ist der Blutzuckerspiegel wieder niedrig, braucht unser Körper Nachschub. Wir sehen die Schokolade vor unserem geistigen Auge und wollen mehr. Der Teufelskreis hat sich ein weiteres Mal geschlossen und alles fängt wieder von vorne an.

Diese Lebensmittel stacheln unseren Heißhunger an
Gut, Süßigkeiten dämpfen unseren Heißhunger offenbar nicht, sie stacheln ihn extra an. Doch neben Bonbons und Co. gibt es jede Menge andere Lebensmittel, die ebenfalls unseren Appetit anregen und den Blutzuckerspiegel mächtig aus dem Gleichgewicht bringen. Dazu gehören alle Lebensmittel aus Weißmehl wie helles Brot, Nudeln, Kuchen, Kekse. Auch der klassische weiße Reis oder Kartoffeln treiben ihn schnell in die Höhe, ebenso wie Fruchtjoghurt, Saft, Limonaden oder andere gesüßte Getränke. Dummerweise auch viele Lebensmittel, von denen wir er gar nicht vermutet hätten. Ketchup beispielsweise. Der schmeckt gar nicht süß, enthält aber trotzdem richtig viel Zucker. Oder Fertiggerichte. Werfen Sie beim nächsten Einkauf mal einen genauen Blick auf die Zutatenlisten. Bezeichnungen wie Fruktose, Maissirup, Fruktosesirup oder Maltose stehen ebenfalls für Zucker.

Tricks, um aus dem Teufelskreis auszubrechen
Es ist nicht ganz einfach, aber Sie können dem Heißhunger entkommen. Ganz wichtig dabei: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Blutzuckerspiegel einigermaßen im Gleichgewicht bleibt. Das kriegen Sie hin, indem Sie zum einen regelmäßig dreimal täglich essen und keine Mahlzeiten auslassen und zum anderen nicht ständig zwischendurch snacken. Planen Sie ruhig zwei Zwischenmahlzeiten ein, wenn Sie vor- und nachmittags hungrig sind. Greifen Sie zu Obst, Rohkost, Nüssen oder einem Naturjoghurt. Die haben nur wenig Einfluss auf Ihren Blutzuckerspiegel.

Tauschen Sie nach und nach die ganzen Weißmehlprodukte gegen Vollkornvarianten aus. Nach dem Genuss dieser Lebensmittel steigt der Blutzuckerspiegel nur geringfügig an und nimmt auch nur langsam wieder ab. Achten Sie auf den ganzen versteckten Zucker, den Sie unbewusst zu sich nehmen, sei es durch Soßen, Fertigprodukte aus Getränke und reduzieren Sie ihn.

Lust auf etwas Süßes? Verbieten Sie es sich nicht sondern genießen Sie bewusst. Lassen Sie die Schokolade langsam im Mund schmelzen und nehmen den Geschmack mal wieder so richtig wahr. Auch gut: Bevorzugen Sie ganz dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil, die schmeckt weniger süß und stillt den Heißhunger schneller. Bananen und Trockenfrüchte sind ebenfalls eine gute Alternative, wenn die Lust auf Süßes kommt.




db

  

Video: Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll

  • Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll
  • Fit-Tipp von Kevin: Mit Burpees gegen den Heißhunger!

Veröffentlicht von
am 24/10/2012
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Mit Qigong zu innerer Ruhe & Ausgeglichenheit
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de