Milch pumpen

 
Milch pumpen

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für das Milchabpumpen. Es gibt aber ein paar kleine Tricks um das sanfte Abpumpen zu erleichtern. Je nach Bedarf können Sie eine manuelle oder elektrische Milchpumpe wählen. Für größere Effizienz sollten Sie die Milchpumpe anlegen sobald Sie Ihr Kind stillen (natürlich an die freie Brust!). So vollzieht sich die Milchabgabe automatisch an beiden Brüsten gleichzeitig. Folgen Sie einfach der Gebrauchsanweisung auf der Verpackung, der Vorgang ist im Prinzip ganz einfach. Nach ein oder zwei Stillsitzungen werden Sie die richtigen Handgriffe gefunden haben...

Vorsichtsmaßnahmen:
- Wachen Sie sich die Hände vor dem Abpumpen. Waschen und sterilisieren Sie die Instrumente, die mit der Haut und der Milch in Kontakt kommen (Saugkopf, Fläschchen, Schlauch);
- Machen Sie es sich in einer ruhigen Ecke gemütlich: Sie sollten während des Abpumpens und Stillens nicht gestört werden und möglichst lärmfrei zugehen. Und schalten Sie den Anrufbeantworter ein…;
- Wenn Sie Schmerzen haben können Sie einen heißen Wickel auf die Brüste legen bevor Sie die Milch abpumpen. Das wird den Milchausschuss erleichtern;
- Massieren Sie die Brüste sanft in kleinen Kreisbewegungen im Uhrzeigersinn rund um die Aureole herum. Massieren Sie anschließend die Aureole in Brustwarzenrichtung.

Wie lange lässt sich die Milch aufbewahren?
Bei Zimmertemperatur: 24 Stunden bei 15°C, 10 Stunden bei 19°C bis 22°C, 4 bis 6 Stunden bei 25°C.
Im Kühlschrank: 8 Tage bei 0°C bis 4°C.
Tiefgefroren: 2 Wochen im Eisfach des Kühlschranks und 4 Monate 4 im Gefrierschrank (-18 bis -40° C).
Schreiben Sie immer das Einfrierdatum auf das Milchpäckchen. Erhitzen Sie die Milch langsam in einem Wasserbad, aber nicht in der Mikrowelle, da der thermische Schock die Qualität der Milch verändern kann. Geben Sie Ihrem Baby die Milch in den folgenden Stunden (halber Tag). Frieren Sie die Milch niemals ein zweites Mal ein!




  
  


Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 02/05/2008
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 25/05/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
"Mama, warum hat die Frau so dicke Beine?": 10 Antworten auf typische Kinderfragen!
12 Dinge, die nur echte Land-Mamas verstehen
Mamas, macht endlich Schluss mit dem schlechten Gewissen!
DIESE Geschenke werden Kinder lieben - Eltern werden sie hassen!
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Frisur-Tutorial für Kinder: Aussehen wie Dornröschen!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de