Familienbett sichern

  

So schön ein Familienbett für alle Beteiligten ist: Sicherheit muss sein. - Familienbett sichern
So schön ein Familienbett für alle Beteiligten ist: Sicherheit muss sein.

In puncto Familienbett gehen die Meinungen auseinander. Für viele Eltern ist es die natürlichste und schönste Sache der Welt, das Bett mit ihren kleinen Kindern zu teilen. Und auch die Kinder genießen das Familienbett meist in vollen Zügen.

Empfehlungen und Studien
Wichtig ist jedoch, die bekannten Sicherheitsstandards für ein sicheres Familienbett zu beachten. Andernfalls bestehen echte Risiken: Nicht umsonst forderte die Amerikanische Akademie für Kinderärzte (AAP) im Jahre 2005, Kinder nicht im Bett der Eltern schlafen zu lassen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt dazu: „Stillenden Müttern bietet sich das Familienbett an, da es das Stillen, welches für das kindliche Wohlbefinden wichtig ist, erleichtern kann. Andererseits deuten verschiedene Studien darauf hin, dass mit dem Schlafen im Familienbett ein erhöhtes SIDS-Risiko (plötzlicher Kindstod) verbunden ist. Die Gefahr erhöht sich, wenn die Eltern Raucher sind. Auch wenn das Baby Flaschennahrung erhält, ist es besser im eigenen Bettchen neben dem Elternbett aufgehoben.“

Familienbett auf dem Vormarsch: 70 Prozent der Eltern holen ihr Kind zumindest zeitweise zu sich ins Bett.
Familienbett auf dem Vormarsch: 70 Prozent der Eltern holen ihr Kind zumindest zeitweise zu sich ins Bett.
Familienbett auf dem Vormarsch
Viele Fachleute sind der Meinung, dass das Thema weitergehender Studien bedarf. In der Zwischenzeit ist es wichtig, dass jeder für sich selbst alle Aspekte auslotet und eine Entscheidung trifft, die der Familiensituation angemessen ist. Umfragen zeigen, dass fast 70 Prozent aller Eltern ihre Babys entweder stundenweise oder für die ganze Nacht ins Familienbett holen. Die meisten Eltern, die das Familienbett ("Co-Sleeping") praktizieren, sehen hierin viele Vorteile.

Sicherheit im Familienbett
Doch auch wenn Sie sich mit Ihrem Neugeborenen im gemeinsamen Familienbett unsicher und unwohl fühlen, wollen Sie ihr Baby in späteren Monaten vielleicht doch einmal ins Familienbett holen.

Die folgende Liste umfasst Sicherheitsaspekte und Tipps rund ums Familienbett. Achtung: Sie ist kein „Freibrief“ bzw. keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, sondern dient als Orientierungshilfe. Eltern sollten eine Entscheidung für oder gegen das Familienbett nur auf Grundlage fundierter Informationen treffen.

Zur Liste: Sicherheit im Familienbett




mvs, fr

 
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 04/09/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 24/05/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
"Mama, warum hat die Frau so dicke Beine?": 10 Antworten auf typische Kinderfragen!
12 Dinge, die nur echte Land-Mamas verstehen
Mamas, macht endlich Schluss mit dem schlechten Gewissen!
DIESE Geschenke werden Kinder lieben - Eltern werden sie hassen!
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de