Hygienetipps für das Muttermilch-Fläschchen

Milch abpumpen & Muttermilch aufbewahren

Überblick in Bildern
  

Milch abpumpen: Wenn Mama unterwegs ist, kriegt Baby ein Fläschchen © Elodie Details - Milch abpumpen & Muttermilch aufbewahren
Milch abpumpen: Wenn Mama unterwegs ist, kriegt Baby ein Fläschchen © Elodie Details
Viele Stillmütter möchten parallel zum Stillen auch gelegentlich Milch abpumpen, zum Beispiel um:

  • etwas ohne das Kind zu unternehmen,
  • sich mal ein Glas Wein zu gönnen,
  • die übervolle oder entzündete Brust zu entlasten,
  • oder dem Papa zu ermöglichen, seinen Sprössling auch einmal zu füttern.

Muttermilch aufzubewahren schenkt der Mutter also etwas Freiraum, denn ohne Abpumpen kann sich eine Stillmama höchstens zwei Stunden Abwesenheit leisten, und das ist beispielsweise für einen romantischen Abend zu zweit schon ziemlich knapp.

Muttermilch aufbewahren ist häufig auch die einzige Lösung für stillende Working-Mum's, die zu weit vom Baby entfernt arbeiten, um es in den gesetzlichen Stillpausen anzulegen.


Stillen und Muttermilch-Fläschchen: der Unterschied

Beim Stillen ist die Muttermilch frisch, hat für das Baby immer die richtige Temperatur und die Brust muss vor dem Anlegen nicht sterilisiert werden. Die Saugbewegung des Babys ist an der Brust und am Fläschchen unterschiedlich, was in den ersten Wochen beim Säugling eine Saugverwirrung auslösen kann
(dies wird vermieden, wenn die Muttermilch mit einem Löffel, einem Becher oder einer Pipette verabreicht wird). Außerdem gehen durch die Kälte- und Wärmebehandlung von Muttermilch biologisch wirksame Bestandteile verloren.

Stillen ist also die einfachste und sicherste Ernährung mit Muttermilch und damit generell dem Abpumpen vorzuziehen. Falls Sie jedoch in bestimmten Situationen nicht selbst stillen können, sollten Sie wissen, wie man Muttermilch richtig aufbewahrt!

PS: Keine Angst, die Liste der Do's und Dont's ist auf den ersten Blick ziemlich lang, aber schon nach ein- oder zweimal Milch abpumpen hat es jede Mutter schnell raus!




von SvH/LC

 
  

Video: Super als Beikost: Babybrei aus Kartoffeln, Möhren und Hähnchen

  • Super als Beikost: Babybrei aus Kartoffeln, Möhren und Hähnchen
  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 15/11/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/01/2018
News Mama
Praktische Tipps
Video
Endlich windelfrei: Mit diesem Töpfchentraining wird dein Kind schnell trocken
Schleim selber machen: kinderleichte & schnelle Rezepte (auch ohne Kleber)
Die besten Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft
Baby da, Freunde weg? Die überraschenden Ergebnisse unserer Mama-Umfrage
Alle Mama News sehen
Die Geburt richtig vorbereiten: Erstelle deinen Geburtsplan
Schwangerschaftsstreifen: Lästiges Übel oder vermeidbarer Schönheitsfehler?
Geburt: Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Dieser Foto-Workshop begeisterte unsere Mama-Bloggerinnen!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de