Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen
Hygienetipps für das Muttermilch-Fläschchen
Milch abpumpen & Muttermilch aufbewahren: So geht's!
Überblick in Bildern

Muttermilch einfrieren

 

Tiefgefrorene Milch immer schonend auftauen - nie in der Mikrowelle erhitzen! - Muttermilch einfrieren
Tiefgefrorene Milch immer schonend auftauen - nie in der Mikrowelle erhitzen!
Die Muttermilch kann bis zu sechs Monate bei -18°C (bis -40°C) im Gefrierschrank oder im
4-Sterne-Gefrierfach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Falls Sie von vornherein absehen können, dass die Muttermilch länger als drei Tage aufbewahrt werden soll, frieren Sie sie am besten unmittelbar nach dem Abpumpen ein.

Gefrierbeutel oder nicht?
Von Gefrierbeuteln aus Polyethylen wird abgeraten, da sie nicht steril sind und leicht brüchig werden.

Wenn Sie genügend Platz in der Gefriertruhe haben, sind spezielle Muttermilchbehälter aus Glas oder Kunststoff mit dichtem Schraubverschluss hygienischer.
Bitte beachten Sie folgende Hinweise, bevor Sie Muttermilch einfrieren:

  • Füllen Sie die Milch nur 3/4 hoch in den Behälter, weil sich die Flüssigkeit beim Einfrieren ausdehnt.
  • Die Milch muss schonend im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur aufgetaut werden (nicht in der Mikrowelle!). Stellen Sie den Behälter 24 Stunden vor der Fütterzeit in den Kühlschrank.
  • Aufgetaute Muttermilch kann verschlossen 24 Stunden und geöffnet 12 Stunden aufbewahrt werden.
  • Wurde die aufgetaute Muttermilch innerhalb von 24 Stunden nicht aufgebraucht, muss sie weggeschüttet werden.
  • Wichtig: Aufgetaute Milch darf auf keinen Fall wieder eingefroren oder mit frisch abgepumpter Milch vermischt werden!
  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Gefrierschranktemperatur konstant ist.




  
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 15/11/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de