Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate

Nabelbruch beim Baby: Symptome & Tipps

Ein Nabelbruch kommt recht häufig vor und ist in der Regel harmlos. - Nabelbruch beim Baby: Symptome & Tipps
Ein Nabelbruch kommt recht häufig vor und ist in der Regel harmlos.
Geschafft! Ihr Baby ist da und eigentlich ist die Welt in Ordnung. Wäre da nicht die Diagnose des Arztes: Ihr Kind hat einen Nabelbruch. Viele Eltern sind im ersten Moment geschockt. Verständlich, denn das Wort Nabelbruch hört sich alles andere als harmlos an. Doch keine Sorge, tatsächlich ist ein Nabelbruch sehr weit verbreitet und in der Regel ungefährlich. Jedes fünfte Baby leidet daran, bei Frühchen ist es sogar jedes vierte von fünf Kindern.

Nabelbruch: typische Symptome
Sie erkennen einen Nabelbruch daran, dass sich der Bauchnabel Ihres Babys nach außen wölbt. Der Bauchnabel wird zu einer kleinen Beule, die bis zu drei Zentimeter groß sein kann und sich leicht in die Bauchhöhle zurückdrücken lässt. Weint Ihr Baby häufig und lange, dann kann sich diese 'Beule' vergrößern.

Gut zu wissen: Bei einem normalen Nabelbruch hat Ihr Baby keine Schmerzen.

Wie kommt es zu einem Nabelbruch?
Jedes Baby hat einen sogenannten Nabelring, durch den die Nabelschnur hindurchtritt. Nach dem Abfallen der Nabelschnur verkleinert sich dieser Nabelring. Passiert das nicht, dann kann ein Teil der Eingeweide durch diese Lücke dringen und sich als Ausstülpung zeigen, der sogenannte Nabelbruch. Manchmal wird ein Nabelbruch begünstigt, wenn die Nabelwunde nicht richtig heilt oder Ihr Baby in den ersten Tagen nach der Geburt sehr oft weint oder einen Husten bekommt. Dadurch wird die wenig ausgeprägte Bauchmuskulatur sehr stark beansprucht und der Nabelring dehnt sich.

Der operative Eingriff bei einem Nabelbruch ist ungefährlich.
Der operative Eingriff bei einem Nabelbruch ist ungefährlich.
So wird ein Nabelbruch behandelt
Sie haben am Bauchnabel Ihres Babys eine Ausstülpung entdeckt? Lassen Sie diese von einem Arzt kontrollieren. Er kann Ihnen sofort sagen, ob es sich dabei um einen Nabelbruch handelt oder nicht. Versuchen Sie bitte nicht, den Nabelbruch selbst zu behandeln, in dem Sie ihn zurückdrängen oder ein Nabelpflaster draufkleben.

In den meisten Fällen verläuft ein Nabelbruch harmlos und ohne Komplikationen. In der Regel verkleinert sich die Muskellücke des Nabelrings von ganz alleine. Es reicht, wenn Sie den Nabel während der normalen Vorsorgeuntersuchungen kontrollieren lassen.

Ist der Nabelbruch nach dem zweiten Geburtstag immer noch recht breit oder wölben sich Teile des Darms durch die Bauchdecke, dann ist gegebenenfalls eine Operation notwendig. Auch hier besteht kein Grund zur Sorge. Der Eingriff ist klein und mit wenigen Risiken verbunden. Der Nabelbruch wird meist ambulant und unter Vollnarkose behoben, indem der Arzt den Nabelring durch eine Naht verschließt. Ist alles gut gelaufen, darf das Kind am selben Tag nach Hause.

Mehr zum Thema Babys und Krankheiten finden Sie auf onmeda.de


Lesen Sie auch auf gofeminin.de:

> Kein Kinderspiel: Was Sie gegen Stillprobleme tun können
> Spannende Baby-Fakten rund um den neuen Erdenbürger
> Zu süß, zu fettig, zu salzig: Mogelpackung Kinderlebensmittel




db

  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Nähschule mit Mirjam: Ein Halstuch fürs Baby selber nähen

Veröffentlicht von
am 27/07/2012
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 19/01/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Plötzlich war er bewusstlos: Was ich erlebt habe, als mein Sohn einen Fieberkrampf hatte!
Trägst du dein Baby auch meistens auf der linken Seite? DAS ist der Grund dafür!
Müdigkeit in der Schwangerschaft: Was dahinter steckt und wie ihr wieder munter werdet
Eifersucht unter Geschwistern: Wie ihr mit dem Kampf um die Elternliebe am besten umgeht
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Geschenkpapier
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de