Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Mogel-Beauty: Diese Produkte tricksen uns schön
So vermeiden Sie die häufigsten Fehler!
Stillen – kein Kinderspiel

Schmerzen

 

Schmerzen verderben die Lust am Stillen. - Schmerzen
Schmerzen verderben die Lust am Stillen.
Keine Frage: Wunde Brustwarzen können höllische Schmerzen verursachen und wer sich dadurch einfach nicht mehr in der Lage fühlt, weiter zu stillen, braucht sich nicht schämen.

Geben Sie acht: Entzündete Brustwarzen können auch zu einer Brustentzündung führen, die häufig mit Fieber einhergeht. Lassen Sie unbedingt Ihre Hebamme oder einen Arzt einen Blick darauf werfen, wenn Sie dauerhaft Schmerzen oder entzündete Brustwarzen haben.

Zunächst gibt es jedoch einige Wege, die Schmerzen selbstständig zu lindern:
  • Lassen Sie nach dem stillen etwas von der Muttermilch auf den Brustwarzen trocknen.
  • Lassen Sie zwischendurch frische Luft an Ihre Brüste, das fördert die Wundheilung.
  • Benutzen Sie Stilleinlagen, die die Feuchtigkeit aufsaugen und wechseln Sie einen feucht gewordenen BH schnell, damit sich Bakterien nicht vermehren können.
  • Spezielle Stillhütchen können die Schmerzen beim stillen lindern - besprechen Sie dies aber mit Ihrer Hebamme oder einer Stillberaterin, da die Hütchen wiederum Entzündungen fördern können oder Ihrem Kind ein falsches Nuckelverhalten antrainieren. Verwenden Sie Stillhütchen daher immer nur unter Anleitung.
  • Fettcremes, Heilwolle und spezielle feuchte Auflagen können gegen die Entzündung helfen, sollten aber nicht zu häufig verwendet werden.
  • Quarkwickel lindern die Schmerzen und wirken der Entzündung entgegen. Hierfür kühlen Quark auf Stoffstreifen aufstreichen und einige Minuten auf der Brust liegen lassen.




  
  

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 06/06/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Stillen
Was gibt’s Neues? 25/04/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Was berufstätige Eltern wissen müssen, wenn das Kind krank ist
Ab nach draußen! 6 tolle DIY-Outdoor-Spiele für die ganze Familie
Social Freezing: So lässt sich der Kinderwunsch auf Eis legen
Leben als Familie: 6 geniale Hacks, die euren Alltag sofort leichter machen
Alle Mama News sehen
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Nähschule mit Mirjam: Ein Schnullerband selber nähen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de