Stillen nach der Geburt
Stillerfahrungen junger Mütter und Tipps einer Doula
  
Stillbeschwerden selbst beheben
In diesem Artikel

Stillbeschwerden selbst beheben



Stellen Sie sich auf den Rhythmus Ihres Babys ein und stillen Sie nach Bedarf.
Hören Sie keinesfalls auf die Empfehlung, mindestens 3 Stunden zwischen den Stillzeiten zu warten oder dem Kind "weil es Durst hat" zusätzlich Wasser, Tee oder ein Milchfläschchen zu geben. Vergessen Sie den Faktor Zeit und richten Sie sich voll und ganz nach Ihrem Baby.

• Stillbabys trinken oft: Die Muttermilch ist nach 20-40 Minuten verdaut. Es ist also normal, wenn ein Baby am Anfang alle 2 Stunden trinkt (12 Mal innerhalb von 24 Stunden). Das bedeutet aber auch, dass man sich gleichzeitig mit dem Baby ausruhen muss.

So erkennt man, ob man richtig stillt:
Sie befinden sich in einer bequemen Position, Ihr Baby hat sein Kinn und seine Nase gegen Ihre Brust gedrückt, sein Bauch ist auf Ihrer Bauchhöhe und der Körper Ihres Babys liegt in einer geraden Linie. Ihr Baby nimmt die Brustwarze ganz in den Mund, hat einen langsamen und regelmäßigen Schluckrhythmus. Man kann sehen, wie das Baby schluckt, weil sich die kleinen Öhrchen und der Kiefer bewegen. Vergessen Sie nicht, bei jeder Stillmahlzeit abwechselnd beide Brüste anzubieten. Das häufige Anlegen an jede Brust ist besonders in den ersten Wochen wichtig, um die Milchbildung anzuregen.


Video: Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten

  • Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten
  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 15/10/2009
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 05/01/2018
News Mama
Praktische Tipps
Video
Endlich windelfrei: Mit diesem Töpfchentraining wird dein Kind schnell trocken
Schleim selber machen: kinderleichte & schnelle Rezepte (auch ohne Kleber)
Die besten Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft
Baby da, Freunde weg? Die überraschenden Ergebnisse unserer Mama-Umfrage
Alle Mama News sehen
Die Geburt richtig vorbereiten: Erstelle deinen Geburtsplan
Schwangerschaftsstreifen: Lästiges Übel oder vermeidbarer Schönheitsfehler?
Geburt: Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Dieser Foto-Workshop begeisterte unsere Mama-Bloggerinnen!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de