Stimmt's oder stimmt's nicht? 10 verbreitete Mythen übers Stillen
  
Muttermilch hat nach ein paar Monaten keine Nährstoffe mehr

Muttermilch hat nach ein paar Monaten keine Nährstoffe mehr


Mythos:
Nach ein paar Monaten des Stillens enthält die Muttermilch so gut wie gar keine Nährstoffe mehr. Das Baby ist dann schnell unterversorgt, wenn man weiter stillt.

So ist's wirklich:
Die Zusammensetzung der Muttermilch verändert sich und wird den Bedürfnissen des Kindes angepasst. Mit dem fünften, sechsten Monat fängt man zudem mit der Beikost an und führt auf die Weise zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe zu.


Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von
am 01/10/2013
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Stimmt's? 10 Mythen übers Stillen
Was gibt’s Neues? 17/11/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Studie deckt auf: So sehr leiden berufstätige Mütter WIRKLICH
Regentag und Langeweile? Diese 3 Spielideen für drinnen werden eure Kinder lieben!
"Gehst du schon?" 12 Sätze, die Mamas mit Teilzeitjob nie wieder hören wollen
Richtig Stillen: Was frischgebackene Mamis wissen sollten
Alle Mama News sehen
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Steinhasen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de