Tipps für Taufpaten

 
Tipps rund um die Patenschaft
Tipps rund um die Patenschaft

Überrascht, geschmeichelt und dann ein wenig ängstlich: Taufpate eines neugeborenen Baby zu werden wollen, lässt bei den meisten Menschen gemischte Gefühle aufkommen. Einerseits freut man sich, dass einen die Eltern des Kindes ausgewählt haben, andererseits schwingt auch immer ein bisschen Angst und Ungewissheit mit. Denn was genau bedeutet Taufpatenschaft eigentlich und welche Aufgaben kommen auf einen zu?

Am einfachsten ist es, direkt mit den Eltern des Kindes darüber zu sprechen. Auf diese Weise findet man nämlich ganz schnell heraus, was sie sich vorstellen. Mögliche Fragen: Wie wichtig ist den Eltern der religiöse Aspekt der Taufpatenschaft? Was soll in Falle des Todes der Eltern tatsächlich passieren? Und wie stellen sie sich den generellen Kontakt zum Kind vor?.

Auf den nächsten Seiten haben wir die wichtigsten Fragen und Tipps rund um das Thema Patenschaft zusammengestellt.



db  

Video: Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!
  • Kreativ und bunt: Jutebeutel für Kinder basteln
  • Pilates in der Schwangerschaft: Beine und Oberkörper stärken
Veröffentlicht von
am 01/02/2013
Die Lesernote:1/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 26/05/2015
News Mama
Praktische Tipps
Video
Diese Bloggerin will zeigen: SO sieht ein Bauch nach der Schwangerschaft wirklich aus
Alle Mama News sehen
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Für alle werdenden Mamis: Was darf man in der Schwangerschaft nicht machen?
Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft
Klinik oder Hausgeburt? Hier kommen die wichtigsten Infos
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Loom Bandz selber machen: Schritt für Schritt Anleitung als Video
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de