Magerschock bei Angelina Jolie: Wiegt sie wirklich nur noch 34 Kilo?DIESE krassen Geheimnisse verrät ein 'Gilmore Girls'-Darsteller'One Finger Challenge': Dieser neue Selfie-Trend SCHOCKTDieser kleine Junge und sein vierbeiniger Freund sind unzertrennlich
Nach "The Calling"

Alex Band The Calling

Spot on: Alex Band legt Ende September ein Album vor. © emi music - Alex Band The Calling
Spot on: Alex Band legt Ende September ein Album vor. © emi music
Während die meisten Jungs im Alter von 15 Jahren beginnen, sich für Mädels zu interessieren und sich zum ersten Mal verlieben, hatte Alex Max Band seine große Liebe längst gefunden: die Musik. Der Lead-Sänger von The Calling spielte bereits mit acht Jahren Gitarre, seine ersten Songs, verrät er im Interview, hat er bereits mit vier geschrieben. Sein Hit „Whererver you will go“ brachte dem Musiker und seiner Band aus Kalifornien auch in Deutschland den Durchbruch.

„Seit ich mit vier Jahren angefangen habe, Songs zu schreiben, habe ich die Musik in meinem Herzen“, erzählt der 29-Jährige im Interview. „Ich wusste schon damals, dass ich einmal Musiker werden wollte. Ich fühlte, dass dies meine Bestimmung ist.“ Aus diesem Grund nannten Alex und sein Bandpartner Aaron die Band The Calling - Musik zu machen ist ihr Schicksal, ihr Ruf, ihre Bestimmung.

Der erste Plattenvertrag
Als er mit gerade einmal 15 Jahren seinen ersten Plattenvertrag bei RCA Records unterschrieb, begann Alex‘ erfolgreiche Musikkarriere. Er verließ die Schule, lernte neben Gitarre auch noch Klavier und Saxofon. 2001 erschien das erste Album von The Calling mit dem Namen „Camino Palmero“. Dieser Titel bezieht sich auf die gleichnamige Straße in L.A., in der er und sein Freund Aaron aufgewachsen sind.

In „Wherever you will go“, der Alex und Aaron nur ein Jahr später 2002 den Durchbruch in Deutschland bescherte, geht es um den Verlust eines geliebten Menschen und um den Glauben an ein Leben nach dem Tod. In den USA wurde dieser Song nach den Anschlägen vom 11. September für viele Menschen zu einem tröstenden Halt. „Wir schrieben diesen Song nicht aus einer persönlichen Erfahrung heraus, sondern eher als eine fiktionale Geschichte. Es geht um die Idee, dass wenn jemand stirbt und seine Lieben zurücklassen muss, diese trotzdem noch verbunden bleiben würden“ - über den Tod hinaus.

Alex Band, mal ganz grüblerisch: 'Ein Leben nach dem Tod - das wäre toll!' © emi music
Alex Band, mal ganz grüblerisch: 'Ein Leben nach dem Tod - das wäre toll!' © emi music
Ein Leben nach dem Tod?
Für Alex ist die Vorstellung eines Lebens nach dem Tod etwas Angenehmes. Er glaube gern daran, dass da ein wunderschöner, friedlicher Ort sei, an den wir alle nach unserem Tod gehen. „Aber manchmal fürchte ich, dass das alles nur Wunschdenken ist“, sagt Alex. „ Ich denke, das werden wir alle eines Tages herausfinden - und ich hoffe, dass wir angenehm überrascht sein werden. Dass er mit seinem Song „Wherever you will go“ Leuten helfen kann, ihre Trauer zu überwinden, macht ihn froh. „Es ist ein unglaublich tolles Gefühl,zu wissen, dass mein Song helfen kann.“

Und was bedeutet die Musik für ihn? Auch hier stehen Gefühle im Vordergrund. „Meine Musik gibt mir die Chance, meine Gefühle heraus zu lassen und diese mit den Menschen, die meine Songs hören, zu teilen.“ Musik - das ist sein Leben und seine Leidenschaft. „Ich wüsste nicht, was ich ohne sie machen sollte“, so Alex.

Alex Max Band als Solo-Künstler
Seit fünf Jahren ist Alex solo unterwegs - die Entscheidung, sich von seinem Bandkollegen Aaron und den für Auftritte angeheuerten Musikern zu trennen, fiel ihm nicht schwer. „Im Prinzip bestand The Calling von Anfang an vor allem aus mir, da ich die Musik und die Texte schrieb und auch sonst die ganze Arbeit übernahm“, so Alex. Sein Erfolg als Solo-Künstler gibt ihm Recht. „Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung. Es war nicht immer leicht, dahin zu kommen, wo ich heute bin, aber ich hab’s geschafft!“

Auch in der Liebe scheint für Alex momentan alles glatt zu laufen. Seit Februar 2010 ist er mit Kristin Blanford verlobt, die in seinem Video zu „Tonight“ zu sehen ist. „Liebe“, so Alex, „ist etwas Essentielles in unserem Leben“. Muss man Liebe geben, um welche zu bekommen? „Unbedingt! Ohne Liebe ist die Welt nicht viel wert. Liebe ist der Grund, für den wir leben.“ Doch ob er bei all den hübschen Liebeszeilen in seinen Liedern ein Romantiker ist, das möchte uns Alex nicht gänzlich beantworten. „Das müssen Sie schon meine Freundin

fragen“, lacht er mit einem Augenzwinkern.


Alex Bands Album „We’ve all been there“ erscheint am 24. September bei emi music. Sein aktueller Hit “Tonight” hält sich seit Wochen in der Top 20 der deutschen Airplaycharts. Und Alex kommt natürlich auch zu uns auf Tour:



22.09.10 Wien, Szene
23.09.10 Zürich, Exil

27.09.10 München, Backstage Club
28.09.10 Köln, Essigfabrik
29.09.10 Hamburg, Knust

30.09.10 Berlin, Frannz Club




jw

  

Video: Neu im Kino: 'The Danish Girl' - eine Hommage an Toleranz und Mut

  • Neu im Kino: 'The Danish Girl' - eine Hommage an Toleranz und Mut
  • Kinotipp 'Eddie the Eagle': Wir haben Hugh Jackman und Taron Egerton getroffen!

Veröffentlicht von
am 14/09/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 03/12/2016
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Magerschock bei Angelina Jolie: Wiegt sie wirklich nur noch 34 Kilo?
Mehr Babys, mehr Folgen: DIESE krassen Geheimnisse hat nun ein 'Gilmore Girls'-Darsteller verraten
Junge Frauen stellen Nacktbilder ins Netz: Dieser neue Selfie-Trend SCHOCKT
Auf den Hund gekommen: Dieser kleine Junge und sein vierbeiniger Freund sind unzertrennlich
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
DIESE 5 Phasen durchläuft jede Frau nach einer Trennung
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil