Home / Buzz / Beliebt im Netz / Zwei Papas: Dieser Mann hat ein gesundes Baby zur Welt gebracht

© Facebook / Biff and I
Buzz

Zwei Papas: Dieser Mann hat ein gesundes Baby zur Welt gebracht

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 3. August 2017
713 mal geteilt

Trystan Reese ist Transmann und hat gerade gemeinsam mit seinem Partner Biff sein erstes Kind zur Welt gebracht. Im Netz teilt er seine wunderschöne Geschichte.

Es ist für die meisten von uns ein ziemlich ungewöhnlicher Anblick: Ein Mann mit einem großen Schwangerschaftsbauch. Doch so abwegig ist das gar nicht! Auf dem Bild zu sehen sind der schwangere Trystan Reese und sein Partner Biff Chaplow aus dem US-Bundesstaat Oregon. Mittlerweile sind die beiden stolze Eltern eines kleinen Jungen namens Leo.

Loading...

Der 34-jährige Trystan kam als Mädchen zur Welt, doch wusste schon früh, dass er im falschen Körper geboren wurde. Mit 20 begann er sich als Mann zu identifizieren und Hormone zu sich zu nehmen, die Bartwuchs und eine tiefere Stimme fördern. Seine Gebärmutter und Eizellen sind jedoch noch vollständig vorhanden.

Vor etwa einem Jahr entschieden sich Biff und Trystan, die seit etwa acht Jahren ein Paar sind, für ein eigenes Kind. Die beiden sind bereits seit 2011 die Adoptiveltern von Biffs Nichte und Neffen, deren Mutter sich nicht mehr um sie kümmern konnte. Ärzte versicherten den beiden, dass es für Trystan nicht schwieriger sein sollte, schwanger zu werden, als zum Beispiel für Frauen, die vorher die Pille genommen haben.

Loading...

Das bedeutet es, als Transmann ein Baby auszutragen

Den Verlauf ihrer Schwangerschaft und die erste Zeit mit Baby teilte das Paar auf seiner Facebook-Seite, wo sie mittlerweile schon fast 20.000 Fans haben. Dort konnten Fans zusehen, wie Trystans Bauch wuchs und schließlich auch die ersten Babyfotos bewundern.

In einem Video aus dem 6. Monat seiner Schwangerschaft spricht Trystan ganz offen darüber, wie es ist als Transmann ein Kind zu bekommen und warum er nie das Bedürfnis hatte seinen Körper operativ "männlich" zu machen:

Loading...

"Ich kann natürlich nicht für alle Transmänner sprechen, aber für mich. Um zu verstehen, warum ich ein Baby bekommen will, muss man leider zunächst die Geschichten, die bisher über Transgender erzählt worden sind, über den Haufen werfen. Für mich reicht es aus, Hormone zu nehmen und äußerlich wie ein Mann auszusehen. Ich wollte nie meinen Körper verändern. Ich hasse meinen Körper nicht, ich finde meinen Körper toll. Ich hab nur die nötigen Änderungen vorgenommen, damit ich weiter glücklich darin leben kann."

Loading...

"Wir wollen da nicht als Pioniere gesehen werden."

Biff und Trystan hoffen, dass ihre Offenheit und Ehrlichkeit anderen hilft, Transgender und die Tatsache, dass ein Transgender-Mann ein Baby bekommt, besser zu verstehen. Diese Dinge, die für viele noch so fremd sind, sollen in der Zukunft hoffentlich zur Normalität werden.

Gleichzeitig sagt das Paar im Gespräch mit der Washington Post allerdings: "Wir wollen da nicht als Pioniere gesehen werden." Und damit haben die beiden recht - schließlich ist Trystan nicht der erste Transmann, der ein Baby ausgetragen hat.

Loading...

Die Reaktionen im Netz

Natürlich erhalten Biff und Trystan auch viele gemeine Worte und richtigen Hass wegen ihrer Familie und ihrem Leben, das sie so öffentlich teilen. Doch am meisten bekommen die beiden Zuspruch und Glückwünsche für ihren Nachwuchs. Das beweisen auch die Kommentare unter Leos erstem Foto.

"Herzlichen Glückwunsch! Leo kann sich glücklich schätzen, zwei so tolle Papas zu haben", schreibt ein User. Ein anderer kommentiert: "Ich weiß, dass ihr beiden tolle Eltern sein werdet, sodass Leo höchst wahrscheinlich eine starke Kraft für das Gute in der nächsten Generation wird."

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Biff, Trystan und ihrer Familie wünschen wir alles erdenklich Gute!

Auch auf gofeminin: Die 120 schönsten Babynamen aus aller Welt

Die schönsten Babynamen aus aller Welt © Thinkstock
von Maike Schwinum 713 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen