Leidest du unter Heuschnupfen? Dann solltest du DARAUF verzichten!Linkshänder sind schlauer, kreativer und erfolgreicher!Unglaubliche Verwandlung: SO sieht Barbies Ken NICHT mehr aus!"Darf ich dein Papa sein?" - DAS ist der süßeste Antrag der WocheMann hält Baby aus dem 15. Stock: 2 Jahre Haft

Von Ohio zum Oscar

   
Von Ohio zum Oscar
© Columbia Pictures

Halle Berry wurde am 14. August 1966 in Cleveland (Ohio) geboren. Als sich Ihre Eltern trennen ist sie gerade einmal 4 Jahre alt. Danach zieht Halles Mutter, eine einfache Krankenschwester, ihre beiden Töchter
allein auf.
Halle Berry versteht schon sehr früh, dass
sie kämpfen muss um zu überleben, unter anderem weil sie in ihrem „weißen“ Vorort von Cleveland an der eigenen Haut erfährt, was Rassismus ist. Aber sie weiß auch, dass sie auf ihr Aussehen setzen kann: Mit zarten 14 wird sie zur Miss Teen Ohio gewählt und reiht danach einen Schönheitswettbewerb an den anderen, darunter Miss America und Miss Universum. Dank dieser Erfahrungen kann sie eine Modelkarriere starten und damit ihr Journalismus- und Schauspielstudium in Chicago finanzieren.

Eine preisgekrönte Karriere
Spike Lee war es, der Halle 1991 ihre erste große Rolle schenkte und sie neben Samuel L. Jackson in Jungle Fever eine Drogensüchtige spielen ließ. Damit war der Grundstein für ihre stetig steigende Karriere gelegt – auch wenn sie ihre ersten bedeutenden Filmrollen vor allem ihrem Aussehen verdankte: X-men, Die Another Day, Catwoman, Gothika... Dennoch hat Halle bereits hier die Möglichkeit an ihren Interpretationen zu arbeiten. Ihr Können zeigt sie dann u.a. in Warren Beattys Politsatire Bulworth (1998) und im Independent-Film Monster’s Ball (2001) zeigen.
Die erstgenannten großen Blockbuster bringen Halle Ruhm und viel Geld ein, die beiden Letzten weltweite Anerkennung: Für ihre Leistung im TV-Film Introducing Dorothy Dandridge erhält Halle einen Golden Globe Emmy. 2002 geht sie schließlich in die Geschichte ein indem sie für ihre Rolle in Marc Forsters Monster’s Ball als erste schwarze Schauspielerin den Oscar der besten Hauptdarstellerin erhält.

Das Leid mit der Liebe
In Herzensangelegenheiten war das Leben der Schauspieler weniger geradlinig:
In ihrer Beziehung mit Wesley Snipes (1992) wird sie geschlagen. 1993 heiratet sie den Baseballspieler David Justice - der sie ebenfalls misshandelt. Im Jahr Ihrer Scheidung ist Halle am Boden zerstört und denkt sogar an den radikalsten Ausweg... 2004 heiratet sie dann den Soul-Sänger Eric Benet, von dem sie sich aber kurz darauf wieder scheiden lässt. Heute ist die mit dem 30-jährigen Model Gabriel Aubry liiert.

Neben ihrer ausgefüllten Karriere widmet sich Halle Berry einem zweiten Kampf: Die Schauspielerin, die selbst in ihrer Kindheit unter Rassismus gelitten hat, unterstützt heute die britische Zeitung The Mirror in ihrer Anti-Rassismus-Kampagne.




  
 

Video: Diese 6-Jährige tanzt für ihr Leben gern - und darf zum ersten Mal auf die ganz große Bühne!

  • Diese 6-Jährige tanzt für ihr Leben gern - und darf zum ersten Mal auf die ganz große Bühne!
  • Nur zum Backen gut? Von wegen! 5 geniale Life-Hacks mit Backpapier

Veröffentlicht von der Buzz-Redaktion
am 13/04/2007
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 22/06/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Leidest du unter Heuschnupfen? Dann solltest du DARAUF verzichten!
Jetzt ist es offiziell: Linkshänder sind schlauer, kreativer und erfolgreicher!
Unglaubliche Verwandlung: SO sieht Barbies Ken NICHT mehr aus!
Dieser Mann hält ein Baby aus dem 15. Stock und der Grund ist unfassbar!
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Neu im Kino: In 'Monsieur Pierre geht online' wird ein Rentner zum Casanova
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil