Echt jetzt, Heidi? Tochter Leni trägt mit 12 Jahren schon DIESE SchuheSie ist 8 Jahre und will abnehmen, weil ihre Mitschüler sie hänselnOMG! Helena Fürst ist schwanger: So bizarr erfuhr der Vater davonSchüleraufsatz: Kämpfende Prinzessinnen gehen dieser Lehrerin zu weit"Iss das Eis, du fette Sch****!" - Diese Frau hat endgültig genug
Nehmen Sie an der Umfrage teil!
Jahresrückblick: Die wichtigsten Ereignisse der letzten 10 Jahre!

Nachhaltige Entwicklung

 

Nachhaltige Entwicklung ist zu einem der Hauptbelange im 21. Jahrhundert geworden. Politik, Industrie und Verbraucher suchen nach neuen Wegen, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern, die den Planeten langfristig erhält.

Nachhaltige Entwicklung: Eine ökologische Lebensweise fängt im Alltag an! - Nachhaltige Entwicklung
Nachhaltige Entwicklung: Eine ökologische Lebensweise fängt im Alltag an!
Der Weg zur Energiesparlampe
Das europaweite Glühbirnenverbot tritt in Kraft: Seit dem 1. September 2009 werden in der EU keine herkömmlichen 100-Watt-Glühbirnen mehr verkauft, um die großflächige Verwendung von Energiesparlampen (ESL) zu fördern.

Durch diese Maßnahme soll die Stromverschwendung reduziert werden:
Die "alte" Glühbirne hat einen extrem hohen Energieverbrauch und eine recht kurze Betriebsdauer, weil der Faden nur durch großen Hitzeverlust zum Glühen gebracht wird! 
 
Bei Halogenlampen oder ESL-Lampen(Kompaktleuchtstofflampen) wird das Faden-Problem gelöst, indem ein eingefülltes Gas zum Leuchten gebracht wird. Die Energiesparlampe überzeugt durch ihre Leistung: 25% des Stroms wird zu Licht und sie leuchtet (je nach Modell) durchschnittlich 10.000 Stunden. Der Verbraucher spart dabei laut EU-Prognose ca. 50 Euro pro Jahr und der Planet atmet auf: "Der Erdatmosphäre würden 15 Millionen Tonnen CO2 erspart werden, rechnet die EU-Kommission vor."

Nachhaltige Entwicklung: Der Klima-Gipfel von Kopenhagen
Der UN-Klimagipfel 2009 in Kopenhagen sollte nach dem Gipfel von Kyoto endlich das Versprechen wahr machen, eine weltweite Einigung zu erzielen, die die Mitgliedsländer dazu verpflichtet, den CO2-Ausstoß zu verringern. 

Der Handlungsbedarf ist dringend: Wenn die Erderwärmung nicht unter 2°C gehalten wird, sind die Folgen für unser Leben nicht mehr rückgängig zu machen. Nach 12 Tagen Verhandlung ging der UN-Gipfel ohne den erhofften Klimabeschluss zu Ende. Die traurige Bilanz: Die Tagung hat 46.200 Tonnen CO2-Emission verursacht. "Floppenhagen" hat aber trotzdem dazu beigetragen, den Ernst der Lage zu begreifen. In den Medien wurde viel über die Klima-Notlage berichtet und der Druck auf die Politiker steigt! 


Frage 7/10 :

Welche dieser Maßnahmen hat Sie am meisten für den Umweltschutz sensibilisiert?
 •  Der Gipfel von Kopenhagen
 •  Die Förderung der Energiesparlampen
 •  Gar keine, denn ich war vorher schon umweltbewußt!


  
  


Fragen: 7


Video: Euer Mittagessen ist langweilig? Diese kreative Lunchbox bringt Abwechslung auf den Teller!

  • Euer Mittagessen ist langweilig? Diese kreative Lunchbox bringt Abwechslung auf den Teller!
  • Krass! Ist "Der Bachelor" ein riesiger Fake? Die Ex-Kandidatinnen packen aus!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 20/01/2010

Was gibt’s Neues? 28/03/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Echt jetzt, Heidi? Tochter Leni trägt mit 12 Jahren schon DIESE Schuhe
Mit gerade einmal 8 Jahren will sie schon abnehmen - wegen fieser Kommentare ihrer Mitschüler
OMG! Helena Fürst ist schwanger - und es ist kaum zu fassen, wie der Vater davon erfuhr
Dürfen Prinzessinnen kämpfen?! Die Anmerkung einer Lehrerin sorgt für einen Shitstorm
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Achtung, Lachflash: Diese Sätze werdet ihr NIE aus dem Mund eines Mannes hören!
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil