Dschungelcamp 2017: Gina-Lisa rechnet mit ihren Ex-Freunden abAha! So ungewöhnlich heißt Sarah Connors 4. KindLotterleben? 7 Gründe, warum es gut für dich ist, alleine zu wohnenOMG! Dieser Riesen-Hund und sein Besitzer sind der KnallerGanz allein: Dieser kleine Welpe wartete 12 Stunden lang auf Rettun
Der neue Film von Alejandro González Iñárritu

Javier Bardem Biutiful

Er hätte den Oscar verdient gehabt: Javier Bardem als Uxbal in 'Biutiful'. - Javier Bardem Biutiful
Er hätte den Oscar verdient gehabt: Javier Bardem als Uxbal in 'Biutiful'.
Wenn Sie mich fragen: Javier Bardem hätte ihn verdient, den Oscar als bester Hauptdarsteller für 'Biutiful'. Nein, nicht, weil ich den Mann von Penélope Cruz seit langem heimlich anhimmele und auch nicht, weil es so sexy klingt, wenn er Spanisch spricht. Bardem hätte den Oscar verdient, weil er nach 'No Country For Old Men' noch einmal beweist, was für ein grandioser Schauspieler er ist.

In 'Biutiful' mimt er einen verzweifelten Vater in einer auswegslosen Situation: Uxbal lebt mit seinen zwei Kindern von seiner alkoholsüchtigen Frau Marambra getrennt. Um in einem Barcelona fern ab von jeder Touristenidylle überleben zu können, macht Uxbal sein Geld als Kleinganove im Untergrund. Die chinesische Mafia, Drogendealer und der Schwarzmarkt für allerlei Kriminelles sind seine Arbeitgeber. Uxbal weiß, dass er seinen Kindern kaum etwas bieten kann, aber sie sind sein einziger Lichtblick am Ende eines gefährlichen, nervenzehrenden Tages. Uxbal ist auf der Suche: nach einem besseren Leben für seine Kinder, nach einer Versöhnung mit seiner großen Liebe Marambra, nach einer gerechteren Welt ohne Ausbeutung und Schmerz. Dass er dabei langsam selbst zugrunde geht, erkennt er zu spät ...

'Biutiful': Filmstart 10. März 2011
'Biutiful': Filmstart 10. März 2011
Javier Bardem hätte für 'Biutiful' den Oscar verdient
'Biutiful' ist ein Film voller Poesie. Ein Gedicht über Liebe, Glaube, Hoffnung und Vergebung, dessen entschlossene Härte einem den Atem raubt und dessen Zärtlichkeit man nie wieder vergisst. Regie führte der großartige mexikanische Filmemacher Alejandro Gonzáles Iñárritu ('Babel', '21 Gramm', 'Amores perros').

Und wenn es die Amerikaner schon nicht richtig gemacht haben, dann wenigstens die Spanier: Die haben Javier Bardem nämlich am 13. Februar 2011 den 'Goya', Spaniens wichtigsten Filmpreis, als bester Hauptdarsteller verliehen. Biutiful. Richtig schön!








jw

  

Veröffentlicht von
am 10/03/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 19/01/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
DEN kannten wir noch nicht! So ungewöhnlich heißt Sarah Connors 4. Kind
Von wegen Lotterleben! 7 Gründe, warum es gut für dich ist, alleine zu wohnen
OMG! Dieser Riesen-Hund und sein Besitzer sind der Knaller
Ausgesetzt, angefahren und ganz allein: Dieser kleine Welpe wartete 12 Stunden lang auf Rettung
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Film vs. Realität: SO sieht Romantik im echten Leben aus!
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil