Home / Buzz / Beliebt im Netz / Warum bedanken wir uns eigentlich, wenn jemand sagt, "Wow, du siehst aber dünn aus"?

Buzz

Warum bedanken wir uns eigentlich, wenn jemand sagt, "Wow, du siehst aber dünn aus"?

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 20. März 2017
356 mal geteilt

Sollte es wirklich unser Ziel sein, dünn, dünner, am dünnsten zu sein?

Frauen und ihre Figur - es ist eine unendliche Geschichte mit vielen Missverständnissen und falschen Vorstellungen. Kaum eine Frau ist völlig zufrieden mit ihrer Figur. Jede möchte hier ein bisschen weniger und da vielleicht ein bisschen mehr. Und weil wir alle so fixiert sind auf unser Äußeres und darauf, möglichst schlank auszusehen, bedanken wir uns doch tatsächlich, wenn jemand zu uns sagt: "Wow, du siehst aber dünn aus!"

Auch Model Candice Huffine erwischte sich nicht nur einmal dabei, wie sie sich für ein solches Kompliment zu ihrer Figur bedankte. Aber so richtig verstand auch sie ihre eigene Reaktion nicht. Deshalb verfasste sie einen Instagram-Post, den wir uns alle mal zu Herzen nehmen sollten:

Das ist ein Auszug aus einem Notizbuch, das ich gefunden habe. Vor einem Jahr geschrieben und auch heute ziemlich auf den Punkt.

"Wie kommt es, dass wir uns, wenn Leute sagen, 'Wow, du siehst aber schlank aus', dafür bedanken? Bei mir war es immer so, dass, wenn ich abgenommen habe, ich vorher immer mega Stress, mich gerade getrennt, überhaupt nicht auf mich aufgepasst oder etwas Traumatisches erlebt hatte.

Und wie kommt es, dass Leute nie sagen, 'Wow, du siehst so fit aus', 'Wow, du bist so stark' oder 'Du läufst so schnell und weit mittlerweile'?

Immer geht es nur um die Figur, nicht um die Fähigkeiten und manchmal überkommt uns deshalb so viel Freude, wenn jemand sagt, wir hätten abgenommen.

Naja, für mich gilt das nicht mehr, für heute und alle Ewigkeit. Mein Bauch kann wackeln und Rollen bilden, wenn ich sitze, für alle Ewigkeit. Aber wenn ich gesund und stark sein kann und das Rennen zu Ende bringe, dann bin ich komplett."

Ein Jahr später bin ich in der Form meines Lebens und schaut, mein Bauch hat immer noch Rollen und ich fühle mich unaufhaltsam. Es gibt keinen perfekten Körper. Der eine, den du jetzt gerade hast, ist großartig. Lass dich mit ihm durch perfekte Tage leiten, über Ziellinien tragen, schöne Zeiten und Spaß erleben.

Nimm​ Komplimente an, die dich inspirieren, und gebe welche, die andere stärker machen. [...]

Candice hat völlig Recht. Anstatt darauf zu achten, wie schwer wir sind oder welche Hosengröße wir tragen oder wie viel Bauch wir haben, sollten wir viel genauer auf unsere Gesundheit achten. Wir sollten Sport treiben, um Muskeln wachsen und nicht um Pfunde schrumpfen zu lassen.

von Anne Walkowiak 356 mal geteilt
Schwarze Eiscreme: Sieht gewöhnungsbedürftig aus, soll aber tatsächlich schmecken!

Das könnte dir auch gefallen