Home / Buzz / Beliebt im Netz / Was dieser Lehrer jeden Morgen für seine Schüler macht, werden sie ihr Leben lang nicht vergessen

© facebook.com/specialbooksbyspecialkids
Buzz

Was dieser Lehrer jeden Morgen für seine Schüler macht, werden sie ihr Leben lang nicht vergessen

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 17. November 2015
916 mal geteilt

Dieser Lehrer weiß, was es heißt, seine Schüler zu unterstützen und sie zu selbstbewussten Kindern zu machen.

Chris Ulmer ist Sonderpädagoge an einer Schule im amerikanischen Jacksonville, Florida. Schon sein Studium hat ihn darauf vorbereitet, mit Kindern zu arbeiten, denen das Lernen nicht leicht fällt. Doch was er tut, um jeden einzelnen seiner Schüler individuell zu unterstützen, ist trotzdem etwas ganz besonders.

Denn jeden Morgen nimmt sich Chris 10 Minuten Zeit, spricht mit jedem seiner Schüler und gibt ihnen eine dicke Portion Selbstbewusstsein mit.​

Children learn to love or hate at an early age.I think it's time we actively work towards teaching love and acceptance.

Posted by Special Books by Special Kids on Sonntag, 15. November 2015

Während des gesamten Videos macht Chris all seinen Schülern Komplimente. "Du bist ein großartiger Schüler. Du bist sehr lustig, sehr klug und du machst jeden Tag einen super Job. Du bringst jeden zum lachen, weil du so lustig bist. Danke, dass du ein super Schüler bist!" Danach verabschieden sich Schüler und Lehrer mit einem 'High Five' und auch als Zuschauer bekommt man das Lächeln nicht aus seinem Gesicht.

Als Fußnote hat Chris das Folgende dem Video hinzugefügt:​

Jeden Morgen nehme ich mir 10 Minuten Zeit, um den Schülern meiner Sonderschulklasse Komplimente zu machen. Ich habe gesehen, wie ihr Selbstbewusstsein und ihr Selbstwert in die Höhe geschnellt sind. Jedes Kind verdient es, sich in dieser Welt akzeptiert zu fühlen. Anstatt sich auf Defizite zu konzentrieren, konzentriere ich mich auf Talente. Anstatt von Frieden, Liebe und Harmonie zu sprechen, zeige ich ihnen, was Frieden, Liebe und Harmonie bedeuten. Wie ein Kind die Welt um sich herum wahrnimmt, wird schon früh im Leben geprägt. Wenn sie einen gemeinen und abgestumpften Lehrer haben, werden sie die Welt als gemein und abgestumpft empfinden. Aber wenn ein Lehrer ihnen Frieden, Liebe und Harmonie vorlebt, wird das ihre Norm sein. Schon nach ein paar Wochen dieser Praxis haben meine Schüler angefangen, sich gegenseitig Komplimente zu machen. Sie loben die Errungenschaften anderer, als seien es ihre eigenen. Sie beleidigen sich nie und arbeiten daran, sich immer gegenseitig helfen zu können. Hass ist eine anerzogene Verhaltensweise. Liebe ist natürlich. Außerdem haben meine Schüler gelernt, mir in die Augen zu sehen und mich und meine Fähigkeiten gleichermaßen zu loben.

Ziel dieser Praxis ist, die Aufmerksamkeit der Kinder von den Dingen, die sie nicht so gut können, zu nehmen und sie stattdessen auf die Dinge zu richten, die sie richtig gut können. Das schafft Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. "Außerdem", so Chris im Interview mit 'The Mighty', "sind die Kinder viel sozialer geworden und können viel besser kommunizieren, sowohl verbal als auch non-verbal."

All zu oft haben Chris' Schüler in anderen Schulen Probleme gehabt. Sie haben nicht so schnell gelernt wie andere. Sie wurden gehänselt und gemobbt. Erst bei Chris​ blühen diese Schüler richtig auf. Mit der Einverständnis der Eltern hat Chris das obige Video zusammengestellt und bei Facebook geteilt. Bis heute wurde der Clip bereits 1,6 Millionen Mal aufgerufen.

Außerdem arbeiten Chris, seine Schüler und deren Eltern gemeinsam an einem Buch, dass Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen einen ausführlichen Bericht dazu gibt, welche Freuden, Sorgen und Erfahrungen auf sie zukommen können.

So einen Lehrer hat wirklich jeder Schüler verdient, egal ob mit oder ohne besondere Bedürfnisse. Wir sind ganz begeistert von Chris' Hingabe für seinen Beruf und seine Schüler.

Auch auf gofeminin: Die schönsten Zitate fürs Leben

von Anne Walkowiak 916 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen