Home / Buzz / Beliebt im Netz / Der Suizidversuch einer Schülerin inspiriert diese Lehrerin zu etwas Großartigem

© Facebook / Brittni Darras
Buzz

Der Suizidversuch einer Schülerin inspiriert diese Lehrerin zu etwas Großartigem

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 2. Juni 2016
59 mal geteilt

Die Pädagogin Brittni Darras wollte sicher gehen, dass alle ihre Schüler wissen, was genau sie so besonders, einzigartig und wundervoll macht.

Brittni Darras aus Colorado Springs in den USA ist Lehrerin und wie so viele Pädagogen zeigt sie für ihre Schüler außergewöhnlichen Einsatz. Als sie kürzlich erfuhr, dass eine ihrer Schülerinnen den Versuch unternommen hatte, sich das Leben zu nehmen, war sie erschüttert und wollte unbedingt etwas tun. Also schrieb sie dem Mädchen einen langen Brief, in dem sie ihr erklärte, wie besonders und wunderbar sie sei.

Das war aber noch nicht genug: Innerhalb kürzester Zeit verfasste Darras Briefe an jeden ihrer über 100 Schüler, um sie daran zu erinnern, wie besonders sie sind.​ In einem Facebook-Beitrag beschreibt die Lehrerin die herzerwärmende Geste aus ihrer eigenen Sicht:

Loading...

Vor zwei Monaten weinte ich zum ersten Mal während eines Elternabends. Die Mutter einer Schülerin, die ich seit zwei Jahren unterrichte, tauchte bei mir mit einer Liste der Lehrer ihrer Tochter auf. Jeder Lehrer hatte ein "Ja" oder "Nein" neben seinem Namen stehen. Mein Name hatte ein "Ja", also erklärte sie mir, warum ihre Tochter länger abwesend gewesen sei.

Ihre Tochter - eine freundliche, intelligente, wunderschöne, fleißige junge Frau - hatte nicht nur ihren Selbstmord geplant, sondern hatte bereits einen Versuch unternommen, als die Polizei in ihr Haus stürmte und sie aufhielt. Sie hatte alle ihre sozialen Netzwerke entfernt und Abschiedsbriefe geschrieben; sie war bereit, diese Welt zu verlassen. Als ihre Mutter mir gegenüber saß, flossen bei uns beiden die Tränen. Ich fühlte mich so hilflos und fragte sie, ob ich der Schülerin einen Brief schreiben dürfte, der zu ihr ins Krankenhaus gesendet wird; sie sagte, ihre Tochter würde das sehr freuen. Meine Schülerin hat den Brief bekommen; die Mutter berichtete, ihre Tochter hätte geweint, sich zu ihrer Mutter gewandt und gesagt: "Wie kann jemand so nette Dinge über mich sagen? Ich dachte nicht, dass irgendwer mich vermissen würde, wenn ich weg bin."

Das hat mich realisieren lassen, dass ich beinahe eine Schülerin wegen eines Selbstmords verloren hätte. Ich verbrachte die nächsten zwei Monate damit, Briefe an jeden meiner Schüler zu schreiben - es sind über 100 - und jedem von ihnen zu sagen, was sie so besonders und einzigartig macht. Suizid passiert immer mehr und ich glaube, dass ist eine direkte Folge von dem Druck, den wir unseren Kindern auferlegen - dass sie erfolgreich sein müssen, sich anpassen müssen, die besten sein müssen, in allem, was sie tun, etc.

Wir müssen uns daran erinnern, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass genau das uns besonders macht. Anstatt zu versuchen, das zu ändern, sollten wir es akzeptieren, denn gemeinsam können wir einen Unterschied bewirken und Leben retten!

Wir sind von dieser Geschichte zu Tränen gerührt und applaudieren Brittni Darras für ihren unerschütterlichen Einsatz. Die Welt braucht mehr Lehrerinnen wie sie!

Auch bei gofeminin: Die schönsten Lebensweisheiten

von Maike Schwinum 59 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen