Gesund vs. ungesund: So verkehrt nehmen wir Kalorien wahrNach 13 Jahren findet sie ihren Ring wieder - und kann es nicht fassenSelkirk Rex: Diese Kätzchen mit Locken erobern gerade das Netz!Baby-Delfin stirbt wegen der Selfie-Gier von Touristen am StrandGeschwisterliebe: Die Geschichte hinter diesem Bild geht ans Herz

Matthew McConaughey: Interview Der Mandant

Smart, aber zwielichtig: Matthew McConaughey in 'Der Mandant'. © Universum Film - Matthew McConaughey: Interview Der Mandant
Smart, aber zwielichtig: Matthew McConaughey in 'Der Mandant'. © Universum Film
Ich sitze nervös in der Lobby des Hotel de Rome in Berlin und versuche, nicht daran zu denken, was gleich passieren wird. Um mich herum: eine Heerschar aufgetakelter Frauen, viele mit High heels, einige in knappen Miniröcken. Worauf wir warten? Auf den einen, den unvergleichlichen, den smarten, den schönen, den wunderbaren Mr. Sexy Matthew McConaughey. Und der lässt auf sich warten.

Mal ganz neutral betrachtet: Eigentlich gibt es gar keinen Grund dafür, dass Matthew McConaughey von so vielen Frauen so sehr angehimmelt wird. Seine bisherigen schauspielerischen Leistungen in Filmen wie 'Der Womanizer‘ oder 'Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen‘ waren durchschnittlich wie die Filme selbst, sein Erfolg mit 'Die Jury‘ (1996) ist lange her.

Klar, er ist ein Sunnyboy, der gern sein Sixpack am Strand von Malibu präsentiert, und surfen ist sicher auch ein Hobby, das für viele Frauen an sich schon attraktiv ist. Aber ganz ehrlich: Welche Frau will schon einen dauergebräunten Surfer mit Zahnpastalächeln, der ein mittelmäßiger Schauspieler ist und zudem mit einem brasilianischen Model verheiratet ist? Eigentlich: keine. Heute im Hotel de Rome: wir alle. Der Mann hat wohl einfach das gewisse Etwas und was genau das ausmacht, versuche ich im Interview herauszufinden.
Was ist das Geheimnis von Matthew McConaugheys Anziehungskraft? © Universum Films
Was ist das Geheimnis von Matthew McConaugheys Anziehungskraft? © Universum Films
Matthew McConaughey hat keinen Lebensplan
"Welcome guys, have a seat!" McConaughey fühlt sich als Gastgeber in seiner Suite sichtlich wohl. Optisch erfüllt er diese Rolle allerdings nur bedingt. In schlabbriger Jeans, weitem weißen Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln und lederner Cowboyweste hängt er mehr als dass er sitzt auf seinem Stuhl und winkt uns näher.

Er ist barfuß, neben sich auf dem Tisch hat er eine Flasche Bier positioniert. Die Luft riecht nach Alkohol und durchzechten Nächten. „Ich hab’s letzte Nacht ordentlich krachen lassen“, freut er sich, "in Berlin kann man echt verdammt gut feiern!“ Auf die Frage, ob er sich denn auch vorstellen könne, in Berlin zu leben, entgegnet er, er überlege, sich hier ein Appartement zu kaufen. Er sei da ganz offen, was seine Lebensplanung angehe: "Wir sind da kein bisschen neurotisch, meine Frau und ich. Wir sind noch jung, haben das ganz Leben noch vor uns. Ich mache mir da keine Gedanken, auch nicht übers Altern."

Und genau das scheint eines seiner Geheimnisse zu sein. Denn trotz des fragwürdigen Looks, den tiefen Rändern unter den Augen und trotz des Biergeruchs hat McConaughey eine vollkommen entspannte Ausstrahlung. Diesen Mann, so scheint es, kann so leicht nichts aus der Bahn werfen. Und das kommt natürlich an.
Auch in seinem neuen Film 'Der Mandant‘ spielt McConaughey einen Mann, der sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen lässt. Als Nick Hall ist er zwar kein Anwalt, wie er im Buche steht, sondern ein äußerst zwielichtiger Geselle. Aber genau das passt zu zu ihm als Schauspieler und genau deswegen ist 'Der Mandant‘ seit langem mal wieder ein Film mit McConaughey, der wirklich spannend und sehenswert ist.

Matthew McConaughey auf dem Filmfestival in Los Angeles. © Sipa
Matthew McConaughey auf dem Filmfestival in Los Angeles. © Sipa
Als zwielichtiger Strafverteidiger fühlt sich McConaughey sehr wohl
In die Rolle des smarten Strafverteidigers, der seine Geschäfte lieber auf dem Rücksitz seiner dunklen Lincoln Continental-Limousine abwickelt statt in einem gediegenen Büro, hat sich McConaughey richtig reingekniet. "Ich liebe diese Rolle, weil Nick so ein schräger Typ ist und dabei so verdammt cool. Diesen Film zu drehen hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht!“, schwärmt er.

Überhaupt kann McConaughey ohne das Filmedrehen nur ganz schwer leben. "Wenn ich nicht drehe, bin ich gestresst, ich verliere dann ganz schnell den Focus und werde unzufrieden. Filme zu machen gefällt mir wirklich sehr gut, ich würde sogar sagen, es ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Aber nur eine.“ McConaughey grinst in sich hinein. Hätte er gezwinkert, wäre der Zauber dahin gewesen. So aber legt sich auf das Gesicht sämtlicher anwesender Frauen eine leichte Röte und ein verlegenes Grinsen. Mr. Sexy - er hat’s mal wieder geschafft, mit einer vollkommen banalen Andeutung die Herzen zum Klopfen zu bringen.

Matthew McConaughey hat einfach raus, wie er bei uns landen kann. Und für sein smartes Grinsen und seinen texanischen Akzent verzeihen wir ihm immer wieder gern sein gockelndes Auf- und Ablaufen am Strand von Malibu. Nur eines noch: Der Schnurrbart, mit dem wir ihn neulich auf dem Filmfestival in L.A. gesehen haben, der muss definitv wieder weg!

Matthew McConaugheys neuer Film ‚Der Mandant‘ ist ab 23. Juni 2011 bei uns im Kino zu sehen. Hier gibt’s den Trailer:




jw

  

Video: Neu im Kino: 'Zu guter Letzt' ist genau der richtige Film für den Kinobesuch mit euren Mädels!

  • Neu im Kino: 'Zu guter Letzt' ist genau der richtige Film für den Kinobesuch mit euren Mädels!
  • Neu im Kino: 'Nichts zu verschenken' - Verliebt in den größten Geizkragen der Welt!

Veröffentlicht von
am 23/06/2011
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 18/08/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Gesund vs. ungesund: So verkehrt nehmen wir Kalorien wahr
Nach 13 Jahren findet sie ihren Ring wieder - und kann es nicht fassen!
Kätzchen mit Locken: Diese Mieze hat unsere Herzen erobert!
Baby-Delfin stirbt wegen der Selfie-Gier von Touristen am Strand
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Neu im Kino: Die Romanverfilmung 'Ein Sack voll Murmeln'
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil