Home / Buzz / Beliebt im Netz / Wir sind Vorbilder: Der Bikini-Kauf mit ihrer Tochter öffnet dieser Mutter die Augen

© Facebook / Brittney Johnson
Buzz

Wir sind Vorbilder: Der Bikini-Kauf mit ihrer Tochter öffnet dieser Mutter die Augen

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 16. Mai 2017
871 mal geteilt

Darum ist es so wichtig, was wir unserem Nachwuchs vorleben.

Es ist kein Geheimnis, dass Kinder meist das nachplappern, was sie ihre Eltern so sagen hören. Ihre Art sich auszudrücken und ihr Verhalten kommt nicht von ungefähr - sie spiegeln das wider, was sie täglich erleben. Doch viele Eltern realisieren im Alltag nicht, dass sich auch ihre schlechten Gewohnheiten auf den Nachwuchs übertragen.

Die Amerikanerin Brittney Johnson ist Mutter einer kleinen Tochter und machte diese Erfahrung kürzlich ganz bewusst, als sie mit ihrer Kleinen zum Bademoden-Shopping das Einkaufszentrum besuchte. Dabei beobachtete sie wie so oft, wie ihre Tochter sich mit anderen Menschen unterhielt, Komplimente verteilte und freundlich zu Leuten war, die sie überhaupt nicht kannte.

"Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen..."

Als Brittney dann in einer Umkleidekabine Bikinis anprobierte, bemerkte sie, wie ihr Nachwuchs neben ihr die Teile, die sie aussortiert hatte, kurzerhand selbst überzog. Das Mädchen betrachtete sich im Spiegel und meinte zu ihrer Mama: "Wow, ich liebe dieses Leopardenmuster! Ich finde, ich sehe hübsch aus! Findest du auch, dass ich hübsch aussehe?"

In dem Moment wird der Mutter etwas sehr Wichtiges bewusst. In einem Facebook-Beitrag spricht sie über ihre Erkenntnisse:


Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Sie sagt einfach das, was sie hört. Und was sie sieht. Ich sage ihr jeden Tag, dass sie hübsch ist. Sie ist freundlich zu allen, weil ich auch sage, dass sie freundlich ist. Sie ist höflich, weil sie hört, wie ich höflich zu Fremden bin. Sie gibt anderen Menschen Komplimente, weil sie es mag, wie sie sich fühlt, wenn sie welche bekommt. Und wenn wir in dieser Umkleide sind, ausgerechnet mit Bikinis, dann gibt es einen kurzen Moment, wo ich die Macht habe entweder zu sagen, "Ich bin wirklich fett geworden" ODER "Ich liebe diese Farbe an mir!" Und das sind dann die Wörter, die meine Tochter sich merkt.

"Wenn es um Selbstbewusstsein geht, sei ein Vorbild."

Wenn es um gutes Benehmen geht, sei ein Vorbild. Wenn es um Freundlichkeit geht, sei ein Vorbild. Und wenn es um Selbstbewusstsein geht, sei ein Vorbild. Ich bin keine Size Zero. Das werde ich nie sein. Ich habe kräftige Oberschenkel und einen großen Hintern und aus irgendeinem Grund werde ich nur in der Mitte meines Körpers braun. Aber dieser Körper hat einen anderen Körper erschaffen. Ich bin stark. Ich bin fähig. Und ich bin glücklich. Ich muss nicht so schön wie du sein, denn ich bin so schön wie ich.

Und während meine Tochter aufwächst und auch mit Verurteilung und Kritik konfrontiert wird, werde ich sie immer daran erinnern, dass die Mädchen, die in einem Bikini am hübschesten aussehen, diejenigen sind, die glücklich sind. Denn das ist ALLES, was zählt. Und ich will, dass sie sich jeden Tag ansieht und sagt: "Wow, ich finde mich wunderschön!" Denn JEDES Mädchen hat dieses Gefühl verdient.

Brittneys Post ist ein Erfolg

Brittneys Post wurde mittlerweile über 165.000 Mal geteilt. In den über 20.000 Kommentaren loben andere Frauen und Mütter der Amerikanerin und erklären, wie wichtig es ist, dass so eine Botschaft so viele Menschen wie möglich erreicht.

​Denn wir sind Vorbilder für unsere Kinder - und wir sollten ihnen zeigen, wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben, anstatt nur Fehler an sich selbst zu finden.

Auch auf gofeminin: Plus Size Models: So schön können Kurven sein

Robyn Lawley © Instagram / Robyn Lawley
von Maike Schwinum 871 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen