Scarlett Johansson: Jetzt singt sie auch noch!
Überblick in Bildern

Scarlett Johansson, Schauspielerin

 
Scarlett Johansson, Schauspielerin
© SIPA / Scarlett Johansson und Sofia Coppola

"Baby Schauspielerin". So lautete Scarletts Spitzname, als sie mit zarten 8 auf den Theaterbrettern ihrer Heimatstadt New York neben Ethan Hawke ihre Schauspiel-karriere startete. Seitdem hat die heute 24-Jährige eine Laufbahn ohne den geringsten Faux-Pas hingelegt.

Ihr Geheimnis? Sie war intelligent genug,
um nichtssagende Teenagerkomödien zu vermeiden: "Die Hauptfiguren sind klischeehaft. Sie sind entweder total mies oder totale Idioten", so Scarlett. Doch ihre steile Karriere hat die Schauspielerin nicht zuletzt auch ihren diversen Mentoren zu verdanken, die es verstanden haben, ihre vielschichtige Persönlichkeit optimal einzusetzen.

> Robert Redford: Er hat Scarlett mit seinem Erfolgsfilm Der Pferdeflüsterer der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Der Altstar witterte bereits damals das Talent der 14-Jährigen und erklärte: "Sie wird es weit bringen".

> Sofia Coppola: Die junge Underground-Regisseurin bot Scarlett die Hauptrolle in ihrem Erstlingswerk Lost in Translation. Keiner ahnte damals, dass der Streifen zum Kultfilm avancieren und der damals
17-Jährigen die Rolle ihres Lebens bescheren sollte. Dabei genügt eigentlich schon ein Blick auf die Anfangsszene, in der Scarlett in einem transparenten rosa Höschen (das der Schauspielerin selbst gehören soll) lasziv auf dem Bett liegt, um zu wissen: Scarlett ist ein Star!
Fazit: Die sinnliche Scarlett wird zur Ikone und die sexy Szene gehört heute zu den absoluten Kultszenen der Filmgeschichte, ein bisschen wie Marilyn Monroe über dem Lüftungsschaft. Ach ja: Nebenbei wurde Scarlett für ihre Rolle auch noch für den Oscar als beste Schauspielerin nominiert...

> Brian de Palma: Wir schreiben das Jahr 2006, Scarlett spielt neben Josh Hartnett, Aaron Eckhart und Hillary Swank eine ehemalige Prostituierte in der Filmadaptation des Bestsellers The Black Dhalia. Ein düsterer Streifen, in dem es die Schauspielerin mit einem glamourösen Retro-Look schafft, ihr Image als sinnliches Sexsymbol auszubauen – aber mit Tiefgang. Der Regisseur selbst beschrieb die Schauspielerin bezeichnender Weise als "alte Seele".

> Woody Allen: Alle schauen zu Scarlett auf. Vor allem die Männer. Da bildet auch Altmeister Woody Allen keine Auisnahme. Der Kultregisseur hatte zwar lange Zeit erklärt, nach Diane Keaton und Mia Farrow (seine Ex-Fetisch-Schauspielerinnen) keine Muse mehr zu wollen. Doch beim Anblick der geheimnisvollen Scarlett hat selbst der liebe Woody seine Meinung geändert.
2004 gesteht der Regisseur, die Schauspielerin "unglaublich sexy" zu finden. Wie es weiter ging wissen wir alle: Woody Allen engagiert Scarlett für seine bissige Komödie Match Point und ist von seiner neuen Muse so begeistert, dass er gleich noch zwei weitere Streifen mit ihr dreht: Scoop und Vicky Cristina Barcelona. Letzterer wird beim diesjährigen Festival in Cannes präsentiert




  
  

Video: Neu im Kino: 'Zu guter Letzt' ist genau der richtige Film für den Kinobesuch mit euren Mädels!

  • Neu im Kino: 'Zu guter Letzt' ist genau der richtige Film für den Kinobesuch mit euren Mädels!
  • Neu im Kino: 'Mein ziemlich kleiner Freund' - DER Gute-Laune-Film des Sommers!

Veröffentlicht von der Buzz-Redaktion
am 19/05/2008
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 27/07/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Geburt im Flugzeug: Was das jetzt für Mutter und Kind bedeutet
Unglück in den Bergen: Bei einer Wanderung kollabiert plötzlich sein Vierbeiner...
Dieser Mann bringt es auf den Punkt: Das ZEICHNET wahre Liebe aus!
Das Versprechen dieser Braut an ihren Stiefsohn rührt alle zu Tränen
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Neu im Kino: 'Baby Driver' ist aufregend, lustig und romantisch
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil