Dieser Supermarkt hat Nutella aus seinem Sortiment geworfen!Diese Mutter erklärt, wie hart der Kampf mit dem "Babyblues" istDiese Promi-Mama zeigt offen und ehrlich ihren Körper nach der GeburtWarum das Foto dieser halbnackten Frau das Netz begeistertDiese Vierfach-Mama baut ihrer Familie auf eigene Faust ein Haus
Schuhtick - ein amüsanter Frauenroman
Überblick in Bildern

2. Teil

 
2. Teil

Wenn sie die Augen schloss, sah Lorna sich selbst, wie sie als Kind die winzigen Füßchen in diese Schuhe steckte – die Absätze hatten verräterisch geklappert, als sie über den verblassten Perserteppich im Schlafzimmer ihrer Eltern schlappte, zu ihrer Mutter, die in ihrer Erinnerung nur noch aus einem Wirbel blonder Haare, aus einem übermütigen Lachen und der Fleur de Rocaille-Parfümwolke von Caron bestand.

Nach allem, was sie über ihre Mutter wusste oder woran sie sich noch zu erinnern glaubte, und nach allem, woran sie sich nicht erinnern konnte, schien eines sonnenklar: Die Liebe zu Schuhen war erblich. Sie holte die Guccis behutsam aus der Schachtel. Nein, sie wollte nicht mehr daran denken, wie sie sich gefühlt hatte, als sie ihre Kreditkarte hinüberreichte und darauf wartete – wie eine Spielerin, die alles auf Rot gesetzt hat –, ob die ferne, nebulöse Überprüfungskommission, die das Kreditkarten-
Roulette steuerte, mit Ja oder Nein antworten würde.
Diesmal war es ein Ja gewesen.

Sie hatte den Zettel unterschrieben und (sich selbst) geschworen:
Ja, natürlich bezahle ich! Kein Problem! Mein nächstes Gehalt geht zu einem guten Teil für diese Schuhe drauf. Dazu machte sie ein Gesicht wie eine Frau, die bei jeder
Kreditkartenrechnung augenblicklich die Gesamtsumme beglich und deren Leben nicht von heute auf morgen, ohne große Vorankündigung, von Visa oder MasterCard
übernommen werden konnte.
Pfffft.

Die andere Stimme hatte sie verdrängt, die Stimme, die flüsterte: Ich darf das eigentlich nicht, und ich schwöre, hier und jetzt, bei Gott oder bei sonst irgendjemandem: Wenn diese
Buchung durchgeht, werde ich nie wieder Geld ausgeben, das ich nicht habe
.

Über die möglichen Nebenwirkungen wollte sie lieber gar nicht nachdenken.




  
  


Video: Dieses verrückte Dessert schmeckt nach Kaugummi und sieht aus wie die Haare von Marie Antoinette!

  • Dieses verrückte Dessert schmeckt nach Kaugummi und sieht aus wie die Haare von Marie Antoinette!
  • Alle Eltern, die von ihren Teenagern genervt sind, sollten sich diese Botschaft anhören!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 04/09/2007
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 17/01/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Nie wieder Nutella?! Dieser Supermarkt hat den Brotaufstrich schon aus seinem Sortiment geworfen
Depressionen nach der Geburt: Diese Mutter erklärt, wie hart der Kampf mit dem "Babyblues" ist
Diese Promi-Mama zeigt offen und ehrlich ihren Körper nach der Geburt - aus einem wichtigen Grund!
Warum das Foto dieser halbnackten Frau das Netz begeistert - und uns auch!
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Neu im Kino: 'La La Land' - Der große Abräumer bei den Golden Globes!
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil