DIE Wunderwaffe gegen Falten: Dieser Brotaufstrich macht schön+schlau7 unglaubliche Bilder einer Frühchen-GeburtBachelorette 2017: Das sind die 20 heißen Kandidaten10 Momente einer Beziehung, die jedes Pärchen kenntSie stellen ihr Hochzeitsfoto nach. Ein Detail rührt beide zu Tränen.
Es ist nicht leicht, ein Star zu sein...
Stars : Der Mythos des "Enfant terrible"
Überblick in Bildern

Die berühmtesten Enfants Terribles

 
Drew Barrymore, 2005 - Die berühmtesten Enfants Terribles
Drew Barrymore, 2005

Wie alles begann
Drew Barrymore kam am 22. Februar 1975 in Hollywood zur Welt. Als jüngster Spross einer Schauspieldynastie kannte die kleine Drew Blyth das Kinomilieu von klein auf. Sie war noch kein Jahr alt, da war sie schon in Werbesports und Fernsehfilmen zu sehen. Mit 4 gibt die kleine Drew dann in Ken Russells Der Höllentrip ihr Kinodebüt. Doch ihre eigentliche Karriere beginnt 1982 als sie in Steven Spielbergs E.T. Der Außerirdische die ganze Welt mit ihren goldenen Locken dahin schmelzen lässt. Die Tatsache, dass Steven Spielberg Drews Pate ist, war dabei sicher auch hilfreich.

Ihr Image als Enfant terrible
Der frühe und viel zu schnelle Erfolg steigt Hollywoods neuem American Sweethart zu Kopf. Der Nachwuchsstar verliert den Halt und beginnt Drogen zu nehmen: Alkohol, Cannabis, Kokain,.... Drews Karriere scheint jäh beendet zu sein. Keiner setzt mehr auf die hübsche Blondine, die nur noch hier und da in kleinen Nebenrollen in nichts sagenden Filmen zu sehen ist. Auch eine erfolgreiche Entziehungskur bringt der jungen Schauspielerin keine neuen Filmangebote ein. Jahre später beschreibt Drew diese Lebensphase in ihrer Autobiographie Little Girl Lost (1990).
Auch als Erwachsene wird Drew ihr "Bad Girl"-Image nicht los. Doch die sexy Blondine weiß sich ihres Rufes zu bedienen um in den 90er Jahren ihr Comeback in die Kinowelt zu schaffen. 1992 spielt sie eine kaltblütige Verführerin in Poison Ivy und 1995 posiert sie nackt für die Januar-Ausgabe des Magazins "Playboy". Im selben
Jahr steigt sie in David Lettermans Late-Night-Show auf den Tisch und zeigt dem Moderator ihren Busen – weil er Geburtstag hat...

Ihr Weg zum netten Mädchen von nebenan...
Ihr provokantes Auftreten hilft Drew ihren Starstatus aufrecht zu erhalten und nicht
in Vergessenheit zu geraten. Und die Taktik funktioniert: Das Badgirl findet Schritt
für Schritt in die Kinowelt zurück und reiht einen Filmerfolg an den anderen: Joel Schumachers Batman Forever (1995), Woody Allens Alle sagen I Love You (1996), Scream (1997)...

Heute gilt die mittlerweile geruhsam lebende Drew als talentierte und im Kinomilieu respektierte Schauspielerin und Schönheitsikone. Die 31-Jährige ist heute nicht nur eine erfolgreiche Produzentin (u.a. die Charlie’s Angels–Filme), sondern ist auch in zahlreichen Romantikkomödien (Mitten ins Herz, ein Song für Dich mit Hugh Grant), aber auch in dramatischen Filmen wie Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind (2002) zu sehen, für den sie auch als Exekutivproduzentin agierte).




  
  

Video: Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können

  • Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können
  • Krass! Ist "Der Bachelor" ein riesiger Fake? Die Ex-Kandidatinnen packen aus!

Veröffentlicht von der Buzz-Redaktion
am 15/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 30/05/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Echt jetzt? Dieser Brotaufstrich macht schön und schlau
7 unglaubliche Bilder einer Frühchen-Geburt
Bachelorette 2017: Das sind die 20 heißen Kandidaten, ​die dieses Jahr um die Rosen kämpfen
Der ganz normale Wahnsinn: 10 Momente einer Beziehung, die jedes Pärchen kennt
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
'Pirates Of The Caribbean 5 - Salazars Rache': Die Schauspieler im Interview mit gofeminin
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil