Dieser Supermarkt hat Nutella aus seinem Sortiment geworfen!Diese Mutter erklärt, wie hart der Kampf mit dem "Babyblues" istDiese Promi-Mama zeigt offen und ehrlich ihren Körper nach der GeburtWarum das Foto dieser halbnackten Frau das Netz begeistertDiese Vierfach-Mama baut ihrer Familie auf eigene Faust ein Haus
Kaufen, kaufen, kaufen: Der unfaire Preis der Mode
  
Ich kaufe billig - bin ich schuld?
In diesem Artikel

Ich kaufe billig - bin ich schuld?


"Am wenigsten hat mit Sicherheit der Verbraucher die Schuld", meint Kirsten Clodius. "Natürlich können wir beim Kauf eines Billig-T-shirts davon ausgehen, dass die Arbeitsbedingungen nicht die besten waren, aber auch der Kauf von teuren Kleidungsstücken schließt Arbeitsrechtsverletzungen nicht aus. Der Preis eines Kleidungsstücks, wie es bei uns im Laden hängt, sagt leider nicht genug darüber aus, unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde. Teilweise wird in ein und derselben Fabrik für verschiedene Marken genäht, für Discounter sowie für teurere Modelabels."

Nur wenige Cent teurer?
Viele Kunden sagen, dass sie gerne bereit wären, mehr zu zahlen, wenn sie damit zu besseren Arbeitsbedingungen in den Fabriken beitragen könnten. Tatsächlich würde das Produkt für den Endverbraucher nur wenige Cent teurer werden, wenn die Arbeiterinnen fair bezahlt werden würden. "Rechnungen haben ergeben, dass schon die kleinste Preiserhöhung eines Kleidungsstücks das Gehalt der Näherin möglicherweise verdoppeln könnte."

Doch Clodius erklärt, warum dies in der Praxis nicht funktioniert. "Es verdienen ja alle prozentual am Endpreis: der Transporteur, der Lagerist, die ganze Lieferkette. Es müsste einen Weg geben, die Erhöhung des Verkaufspreises direkt auf den Lohn der NäherInnen aufzuschlagen. Der Lohnkostenanteil eines 'normalen' Kleidungsstücks, wie zum Beispiel ein T-shirt, liegt zwischen 0,4 und 4 Prozent."


Bild: © Getty Images


Video: Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht

  • Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht
  • Die Wahrheit tut weh: Dieses Mädchen will einfach nicht wahrhaben, dass sie falsch liegt!
  • "Was bin ich in deinen Augen?" Ein berührender Kurzfilm zeigt die Vorurteile über das Downsyndrom

Veröffentlicht von Nadine Jungbluth
am 11/12/2013
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 17/01/2017
News Buzz
Praktische Tipps
Video
Nie wieder Nutella?! Dieser Supermarkt hat den Brotaufstrich schon aus seinem Sortiment geworfen
Depressionen nach der Geburt: Diese Mutter erklärt, wie hart der Kampf mit dem "Babyblues" ist
Diese Promi-Mama zeigt offen und ehrlich ihren Körper nach der Geburt - aus einem wichtigen Grund!
Warum das Foto dieser halbnackten Frau das Netz begeistert - und uns auch!
Alle Buzz News sehen
Urlaub fast geschenkt: Couchsurfing wird immer beliebter
Amanda Seyfried: Das neue It-Girl im Porträt
Paparazzi: Ein Leben auf der Spur der Stars
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Buzz sehen
Neu im Kino: 'La La Land' - Der große Abräumer bei den Golden Globes!
Alle Videos

Stylen Sie sich wie ein Star

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil