Home / Buzz / Beliebt im Netz / Unisex-Kleidung für Kinder - und warum regen sich darüber alle auf?

© twitter.com/ British Vogue
Buzz

Unisex-Kleidung für Kinder - und warum regen sich darüber alle auf?

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 11. September 2017
54 mal geteilt

Endlich scheint Schluss zu sein mit rosa Kleidung für Mädchen und blauer Klamotten für Jungs. Warum aber regen sich die Leute darüber so auf?

Dass wir keine Fans von geschlechtsspezifischer Kleidung für Kinder sind, ist euch vermutlich nicht neu. Selbstverständlich wollen wir, dass Mädchen und Jungen das Selbstbewusstsein und die Möglichkeit haben, sich selbst auszudrücken und das eben auch in der Wahl ihrer Kleidung

Während die Abteilungen für Jungen und Mädchen bisher streng getrennt waren, schickt sich nun eine britische Modefirma an, das System zu brechen. Mit einer Modelinie, die sowohl für Jungs als auch Mädchen ist, wollen sie Geschlechterrollen und Vorurteile aufbrechen und den Kinder-Mode-Markt revolutionieren.

Statt rosa Glitzerpullis für Mädchen und freche Sprüche auf Militärgrün für Jungs, zeigt die Mode der britischen Firma 'John Lewis' Dinos, Spinnen, Wolken und Vögel in allen möglichen Farben und Formen. Und an jedem einzelnen Stück baumelt ein Etikett auf dem steht "Boys & Girls" (zu Deutsch: "Jungs & Mädchen").

Die Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geschlechterrollen aufzubrechen. Um keinen Preis will man das engstirnige Denken in klassischen Kategorien unterstützen. Die Kinder sollen unabhängig ihres Geschlechts entscheiden können, was ihnen gefällt und was nicht.

Natürlich hat jede grandiose Idee nicht nur Anhänger, sondern auch Gegner - und die schreien ja gerne besonders laut. "Kaum zu glauben, wie dumm und politisch korrekt dieses Land geworden ist", schreibt ein User unter dem Tweet. "Das ist der Anfang des Niedergangs dieses großartigen Landes", schreibt ein anderer.

"Das garantiert den Tod der menschlichen Rasse - fehlende Geschlechtsidentifikation. Keine Naturkatastrophe oder nuklearer Krieg von Nöten", prophezeit ein besonders großer Pessimist. Etwas dramatisch, oder?

Aber wie seht ihr das eigentlich? Glaubt ihr auch, dass Mädchen ganz durcheinander kommen, wenn sie blaue Pullis mit Dinos oder Autos drauf tragen? Und dass Jungs nicht mehr zu "Männern" werden, wenn sie T-Shirts tragen, die rot sind und die vielleicht sogar eine Blume zeigen?

Mehr zum Thema Gleichberechtigung findest du hier:

Frauen können auch Piloten sein: Mit diesem Versuch werden Kindern Vorurteile genommen

Rosa für Mädchen & Blau für Jungs? So denken Kinder WIRKLICH über diese Norm

55 Dinge, die wir unseren Töchtern beibringen sollten

35 Dinge, die wir unseren Söhnen mit auf den Weg geben wollen

von Anne Walkowiak 54 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen