Home / Buzz / Beliebt im Netz / Nachdem er seine Freundin sitzenlässt, zahlt es ihm das Schicksal heim

© iStock
Buzz

Nachdem er seine Freundin sitzenlässt, zahlt es ihm das Schicksal heim

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 23. August 2017

Die Geschichte, die dieser Mann über ein Wiedertreffen mit seiner Ex-Freundin teilt, ist kaum zu glauben.

Es gibt nicht viele Dinge, die unangenehmer und unerwünschter sind, als einen Ex-Freund nach langer Zeit unerwartet wiederzutreffen - vor allem wenn die Trennung keine schöne war. Doch die Geschichte, die gerade im Netz die Runde macht, übertrifft wohl alles bisherige an Ex-Konfrontationen.

Ein Mann wendete sich an den Blog 'Ask a Manager', der Tipps und Hilfe in Sachen Job und Karriere anbietet, um seine Horror-Story zu erzählen und um Rat zu fragen. Die Geschichte wie er seine Ex-Freundin einfach sitzen ließ und dann nach Jahren wiedertraf, ist einfach unglaublich.

Eine wirklich fiese Trennung

Vor über einem Jahrzehnt war der Mann in einer Beziehung mit einer Frau namens Sylvia. Die beiden waren drei Jahre lang ein Paar, die letzten zwei Jahre lebten sie sogar zusammen. Irgendwann merkte er, dass er sich nicht bereit fühlte für etwas so ernstes und beschloss, Sylvia zu verlassen.

Weil er aber nicht wusste wie, machte er es auf die wohl unpassendste Weise: Während Sylvia zu Besuch bei ihrer Familie war, zog er einfach aus der gemeinsamen Wohnung aus und verließ das Land. Dort fand er einen neuen Job und meldete sich nie wieder bei Sylvia. "Ich wollte einfach kein Trennungs-Drama", schreibt der Unbekannte in seinen Brief an 'Ask a Manager'.

Zurück in der Gegenwart

Heute arbeitet der Mann als Mathelehrer an einer internationalen Schule und hat Sylvia eigentlich längst vergessen. Doch als kürzlich seine Chefin zurücktritt und ihre Nachfolgerin bekanntgegeben wird, trifft ihn der Schlag: Die neue Direktorin seiner Schule ist ausgerechnet Sylvia.

"Ich habe keine Ahnung, was ich machen soll oder wie ich damit umgehen soll", schreibt der Mann. "Es wird definitiv nicht nur peinlich und unangenehm sein, sondern ich werde auch noch meiner Ex-Freundin unterstellt sein. Ich kann mir aktuell keinen neuen Job suchen."

Hilfesuchend fragt er im Blog: "Haben Sie irgendwelche Vorschläge für mich, wie ich damit umgehen oder was ich tun soll? Ich verstehe, dass das alles nicht passiert wäre, wenn ich sie nicht einfach ohne Vorwarnung sitzen gelassen hätte, aber das kann ich jetzt nicht mehr ändern."

Sollte man ihn bemitleiden?

Na, seid ihr baff? Wir auch! Eine wirklich unglaubliche Situation, in der wohl niemand glaubt, sich jemals wiederzufinden. Und doch fehlt uns irgendwie das Mitleid für diesen verzweifelten Mathelehrer. Schließlich hat er seine Sylvia damals einfach ohne Vorwarnung sitzen gelassen. Da dürfte das Wiedersehen oder gar die Zusammenarbeit natürlich alles andere als ein Spaziergang sein.

Was sagt ihr zu der verrückten Geschichte?

von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen