Home / Buzz / Stars & Entertainment / Ganz großes Kino: Filme, die man gesehen haben muss

Ganz großes Kino: Filme, die man gesehen haben muss

Erinnert ihr euch noch an Brad Pitt in 'Fight Club'? Oder, ganz etwas anderes, an Audrey Hepburn in 'Frühstück bei Tiffany'? Es gibt Filme, die man einfach gesehen haben muss. Und diese beiden gehören definitiv dazu.

Was genau macht eigentlich Filme zu zeitlosen Klassikern, die man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss? Zum einen sind es natürlich die Schauspieler, die in ihrer jeweiligen Rolle glänzen, sie mit Leben ausfüllen und dafür sorgen, dass wir die Figuren nie vergessen. Zudem werden Kultfilme oft durch den Regisseur geprägt. Jean-Luc Godard, Quentin Tarantino, Steven Spielberg, Francis Ford Coppola oder Martin Scorsese... Sie alle haben Filme erschaffen, um die man auch Jahrzehnte nach ihrem Entstehen nicht herumkommt.

Wer wie ein wahrer Cineast mit seinem geballten Filmwissen glänzen will, der sollte natürlich wissen, welche Filme zum Pflichtprogramm gehören. Auf keinen Fall fehlen darf da etwas von Charlie Chaplin. Der Western-Klassiker schlechthin, 'Spiel mir das Lied vom Tod', muss auch dabei sein. Und was noch? Natürlich auch Moderneres wie 'Forrest Gump' oder 'Matrix', klar! 

Welche Filme noch eure ungeteilte Aufmerksamkeit verdienen, verraten wir euch auf den nächsten Seiten. Film ab!