Weniger bekannt, aber doch sehr wirkungsvoll: Bitten Sie ihn darum, Ihren Busen zu streicheln, vor allem auf und um die Brustwarzen herum. Diese Stimulierung sorgt für eine schnellere Ausschüttung des Hormons Ocytocin im Blut, verantwortlich für den Anreiz der Milchejektion UND des Orgasmus! Aufgepasst: Diese kleinen Streicheleinheiten wirken auch bei ihm! Probieren Sie es ganz einfach.
Sommaire
Wählen Sie die richtige Beinstellung - Finden Sie Ihre bevorzugte Position - Atmen Sie - Bewegen Sie sich - Simulieren Sie - Lassen Sie ihn sprechen - Geben Sie den Rhythmus an - Stimulieren Sie Ihre Klitoris - Lassen Sie Ihren Busen streicheln - Stärken Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur - Fantasieren Sie - Üben Sie allein zum Orgasmus zu kommen


Was gibt’s Neues? 25/07/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Zu nett? Warum wir das Interesse an Menschen verlieren, die uns nachlaufen
Die wollen doch nur spielen: Zauberhafte Sextoys für die Handtasche
Achtung! 11 Männer-Typen, die du auf keinen Fall daten solltest
Beste Freundin: 8 Dinge, die sie auf jeden Fall drauf haben sollte
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Sexuelle Probleme der Frau: Was dahinter stecken kann und was hilft
Mini, Midi, Maxi: DAS müsst ihr wirklich über Penisgrößen wissen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Aphrodisiaka - Mythos oder wirksam?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de