Geburt:
30 Fragen rund um die Entbindung

Was tun gegen einen Dammriss?

 

 - Was tun gegen einen Dammriss?

Etwa jede zweite Geburt bringt einen Dammriss mit sich. Deshalb heißt es: Vorbeugen!
Um das Gewebe am Damm elastisch zu halten, beginnen Sie ca. sechs Wochen vor der Geburt mit der Dammmassage.
Wie das funktioniert? Massieren Sie die Schamlippen und den Dammbereich (Gewebe zwischen der hinteren Scheidenwand und dem Anus) täglich ein paar Minuten mit speziellen Damm-Massageölen, am besten unter der Dusche.
Wussten Sie, dass eine Entbindung in Rückenlage das Dammriss-Risikio erhöht? Vielleicht beeinflusst das die Wahl Ihrer Geburtsposition.




  
  

Veröffentlicht von Angelika Zahn
am 25/06/2009
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 05/01/2018
News Mama
Praktische Tipps
Video
Endlich windelfrei: Mit diesem Töpfchentraining wird dein Kind schnell trocken
Schleim selber machen: kinderleichte & schnelle Rezepte (auch ohne Kleber)
Die besten Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft
Baby da, Freunde weg? Die überraschenden Ergebnisse unserer Mama-Umfrage
Alle Mama News sehen
Die Geburt richtig vorbereiten: Erstelle deinen Geburtsplan
Schwangerschaftsstreifen: Lästiges Übel oder vermeidbarer Schönheitsfehler?
Geburt: Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Dieser Foto-Workshop begeisterte unsere Mama-Bloggerinnen!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de