Erziehungsdebatte
Interview mit Aldo Naouri: Zurück zur Autorität?
Überblick in Bildern

Kinder enttäuschen, Lernen für das Leben

 

 - Kinder enttäuschen, Lernen für das Leben


Bestrafung als Unterstreichung von Autorität sollte also zurückkehren in den Familienalltag?

Eltern sollten standhaft und hart sein. Bestrafung darf in diesem Zusammenhang nicht als Ausdruck von Gewalt verstanden werden. Eltern müssen sich ihrer Entscheidungen und Ansprüche sicher sein und dies auch ausdrücken. Das Wort „Ordnung“ ist in unserer Gesellschaft leider ersetzt worden durch den Leitsatz: „Alles ist erlaubt.“  

Wir leben in einer Kinderwelt, in der wir sehr früh beginnen müssen, Frustration einzuführen… Nein, das ist nicht so schlimm, wie es klingt! Die Erfahrung von Frustration und Enttäuschung ist unverzichtbar. Das Leben besteht aus Enttäuschungen und Erwartungen. Wenn wir unseren Kindern etwas anderes vermitteln, sind sie im Zweifel nicht gut genug vorbereitet auf das Erwachsenenalter. Manchmal müssen sich Elternteile in der Position des Unbeliebten und Verhassten akzeptieren, weil die Konfrontation mit genau dieser Rolle für das Kind eine enorm wichtige Erfahrung darstellt.

Nachgiebigkeit ist eher destruktiv. Ein Kind, dem suggeriert wird, dass es alles haben kann und alle Rechte genießt, wird niemals zufrieden sein können, ohne wirklich „alles“ zu haben.  

Sie sprechen von Eltern als „Fels in der Brandung“ oder Brüstung für ihre Kinder…

Aber ja. Eltern sollten Standhaftigkeit und Vertrauen vermitteln. Sie geben Acht, dass sich ihr Kind nicht in eine falsche Richtung bewegt und beschützen es nach allen Kräften. Gleichzeitig aber erlauben sie dem Kind, seinen eigenen Weg zu gehen.
Wenn wir Eltern als eine Art Schutzwall oder Brüstung bezeichnen, so finden sie sich in einer menschlichen Ordnung wieder, die sie frei macht von Schuldgefühlen. Eine Brüstung setzt sich zur Wehr und beschützt. Wenn sie nachgibt, erfüllt sie nicht mehr ihre Funktion…




  
  

Video: Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?
  • Teilen lernen: Diese Situation kennt wirklich JEDE Mama (und kann drüber schmunzeln)

Veröffentlicht von Dirk Hermanns
am 14/10/2008
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 20/11/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Studie deckt auf: So sehr leiden berufstätige Mütter WIRKLICH
Regentag und Langeweile? Diese 3 Spielideen für drinnen werden eure Kinder lieben!
"Gehst du schon?" 12 Sätze, die Mamas mit Teilzeitjob nie wieder hören wollen
Richtig Stillen: Was frischgebackene Mamis wissen sollten
Alle Mama News sehen
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Papierschiffchen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de