Erziehungsdebatte
Interview mit Aldo Naouri: Zurück zur Autorität?
Überblick in Bildern

Mutterrolle in der Kindererziehung

 

 - Mutterrolle in der Kindererziehung
Sie behaupten, dass es alleine an der Mutter ist, Verbote auszusprechen. Damit richten
Sie sich gegen alle psychoanalytischen Positionen, die behaupten, Regeln und Verbote sollten vom Vater artikuliert werden, der die Rolle des unabhängigen Dritten innehat und zwischen Mutter und Kind steht.


Ich möchte mich sehr klar ausdrücken in diesem Punkt: Verbote werden von der Mutter ausgesprochen im Namen der Mutter und des Vaters. Der Vater steht nicht außerhalb der Entscheidung, im Gegenteil. Nehmen wir ein Beispiel: Das Kind, das bei der Mutter schlafen möchte, erhält mit dem mütterlichen „Nein“ auch die elterliche - und somit väterliche -Verweigerung. Gleichzeitig ist es die Mutter, die ihre Überzeugung des Verbots ausdrückt. „Ich sage Dir nein weil ich Deinem Vater ja gesagt habe.“ Der Vater muss eingreifen, wenn die Mutter auf Schwierigkeiten trifft. Er muss unterstützen und bekräftigen, wenn die Verweigerung der Mutter nicht eindeutig als Verbot verstanden wurde.     

Und wie bewerkstelligen wir das, wenn wir alleine mit dem Kind sind, was bei jeder dritten Familie der Fall ist...?

Genau nach demselben Prinzip. Wenn ein Verbot eindeutig ausgesprochen wurde und für die Mütter rechtens ist, dem Kind aber Probleme bereitet, greifen Frauen auf männliche Autoritäten zurück. Sie treffen heute im Alltag auf „Väter“: Lehrer, Arzt, Gärtner oder sonstwer. Es gibt an jeder Ecke Vaterautoritäten in der Gesellschaft. Unbewusst verlassen sich Frauen darauf. 




  
  

Video: Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?
  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Veröffentlicht von Dirk Hermanns
am 14/10/2008
Die Lesernote:3.5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 15/12/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
8 DIY Kinder-Geschenke, über die sich Oma & Opa garantiert freuen
Baby da, Freunde weg? Die überraschenden Ergebnisse unserer Mama-Umfrage
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
DESHALB bekommen meine Kinder nur 3 Geschenke zu Weihnachten
Alle Mama News sehen
Schwangerschaftsstreifen: Lästiges Übel oder vermeidbarer Schönheitsfehler?
Geburt: Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?
Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund für Mama & Baby?
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Schwangerschafts­gymnastik mit Verena Wiechers Video 4: Stabiler Rumpf
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de