Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Teile und herrsche: So delegieren Sie im Job richtig
Wirklich gut für uns? 10 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Gute Besserung! Die besten Tipps gegen Durchfall
Sätze, mit denen uns Männer den Shopping-Tag vermiesen
Ein-Eltern-Haushalt
Allein­erziehende Mutter: Frauen über ihr Leben als Super-Mama
Überblick in Bildern

Kinderwunsch: ein Baby ohne Mann

 

 - Kinderwunsch: ein Baby ohne Mann
Stephanie ist 42 Jahre alt. Sieben Jahre lang hat sie davon geträumt, mit ihrem Lebens-gefährten ein Kind zu bekommen. Doch er wollte nicht: Er hatte bereits zwei Kinder. "Er hat super aufgepasst, damit ich nicht schwanger werde. Und ich war dumm genug, trotzdem mit ihm zusammenzubleiben. Aber irgendwann bin ich dann gegangen."

Ich bin sofort schwanger geworden
"Ich habe im Urlaub einen Mann kennengelernt und bin innerhalb von zwei Wochen schwanger geworden. Ich habe keine Pille mehr genommen, wegen meines Alters war ich grundsätzlich zu allem bereit, um ein Kind zu bekommen. Trotzdem: Ich bin nicht mit Absicht schwanger geworden. Ehrlich gesagt, war ich nicht einmal begeistert von der Idee, dass es alles so schnell ging. Mit einem Mann, den ich kaum kenne! Ich habe den Vater informiert und ihm erklärt, dass ich das Baby behalten werde - mit oder ohne ihm ..."

Während der Schwangerschaft hat der Vater des Kindes Stephanie öfter besucht, großes Engagement zeigte er jedoch nicht.

"Ich habe allein entbunden, erzählt Stephanie. "Es war hart, in diesen Augenblicken keine Unterstützung zu haben. Der Vater hat Manuel seit der Geburt nur zweimal gesehen. Ich denke schon, dass er ihn liebt, aber im Alltag muss ich mich alleine um Manuel kümmern. Ich lebe nach dem Rhythmus meines Babys, irgendwo finde ich die nötige Energie. Natürlich habe ich auch moralische Tiefs und weine, weil ich das Gefühl habe, es nicht zu schaffen. Aber ich gebe mein Bestes."

Eine Zukunft mit dem Vater?
"Manuels Vater hat ihn nicht offiziell anerkannt. Aber ich bin sicher, dass er es irgendwann tun wird. Er lebt gerade in Scheidung. Wir brauchen einfach noch etwas Zeit, um uns besser kennenzulernen, aber ich hätte gerne, dass mein Sohn einen Papa hat."

Fazit: Trotz einiger schwerer Momente bedauert Stephanie ihre Entscheidung nicht. "Es ist besser, ein Kind zu zweit zu haben. Daran besteht kein Zweifel. Aber ich habe lieber ein Baby alleine als gar nicht!"




  
  

Video: Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt!

  • Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt!
  • Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 13/04/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Alleinerziehende Mutter
Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Step by Step: Windlicht basteln mit Serviettentechnik
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de