Das persönliche Gleichgewicht mit dem Baby

 
Das persönliche Gleichgewicht mit dem Baby

Vor der Geburt wird man sich nicht unbedingt der Tatsache bewusst, dass man danach in völliger Einheit mit seinem Baby leben und sich der eigene Tagesablauf nach dem Kind richten wird.

Diese "Fähigkeit, sich den Gesetzen der menschlichen Natur zu unterwerfen“, wie es der Kinderarzt Dr. Winnicott nennt, erfordert eine absolute Mobilitätsbereitschaft.

Sie brauchen sicherlich ein wenig Zeit, um Ihr persönliches Gleichgewicht zu finden und sich auch einmal eine kleine Verschnaufpause zu gestatten.

> Sie stillen? Vertrauen Sie das Kind Ihrer Familie an, um zwischen zwei Stillmahlzeiten schlafen zu können.

> Sie geben Ihrem Baby ein Fläschchen? Bereiten Sie gleich ein zweites vor, das ihrem Kind später von einer anderen Person gegeben wird.

> Ihr Baby hat nachts oder am frühen Morgen Hunger? Bitten Sie Ihren Partner darum aufzustehen damit sie schlafen können. Erklären Sie ihm, dass Sie nicht launisch oder bequem sind, sondern dass es sich um eine echte Notwendigkeit handelt, weil Sie triftige Gründe haben, um müde zu sein und sich unbedingt ein wenig erholen müssen.




  
  

Video: Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?

  • Die Entwicklung von Babys: Was kann mein Kind mit 5 Monaten?
  • Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 06/05/2008
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 18/10/2017
News Mama
Praktische Tipps
Video
Diese 5 Regeln zum eigenen Körper MUSS jedes Kind kennen
Risikoschwangerschaft: Was bedeutet das für Mama & Baby?
Lifestyle-Box gewinnen: Mach mit bei der großen gofeminin Mama-Umfrage!
Laternen basteln mit Kindern: 3 genial einfache Ideen, die ganz viel hermachen
Alle Mama News sehen
Schön gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere
Babys Nägel und Haare schneiden: Diese Tricks sollten Eltern kennen
Rund ums Stillkissen: Entspannt in Schwangerschaft und Stillzeit
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Straßenumfrage: Cremen Sie sich im Sommer immer ein?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de